Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele PC- und Konsolenspiele Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zum Magazin

  X-Zine
  Rollenspiele
  Nischen des Rollenspiels
(Moderator: Ghul)
  [Paranoia] Allgemeines
<< zurück weiter >>
Seiten: 1 ... 3 4 [5] | Nach unten Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
   Autor  Thema: [Paranoia] Allgemeines (Gelesen 4159 mal)
Arkam



Geschlecht: Male

Username:
Arkam (Offline)
Profil anzeigen |
Re:[Paranoia] Allgemeines
« Antwort #60 am: Freitag 05 Juni 2009, 12:13 » Antwort mit Zitat

Hallo taroh,

wie bei allen Fragen nach Wissen lautet die erste Antwort natürlich in der Wikipedia.Ein direkter Link ist leider nicht möglich da die () hier nicht als Bestandteil des Links akzeptiert werden.

Die zweite Antwort auf Fragen nach einem Rollenspiel lautet Drosi:
http://www.drosi.de/systeme/paranoia.htm
unter http://www.drosi.de/artikel/paranoia.htm findet man auch noch ein paar Abenteuer, ein Datenblatt und ein paar zusätzliche Infos zu System und Hintergrund.

Unter http://www.kire.ch/rollenspiel/paranoia01.htm gibt es eine Umsetzung des Hintergrunds auf das Liquid Rollenspiel das man unter http://liquid.waszmann.de/html/download.htm gratis herunterladen kann.

Bei weiteren Fragen stelle einfach deine Fragen hier ins Forum.

Gruß Jochen
« Letzte Änderung: Sonntag 02 Mai 2010, 01:04 von Arkam » Gespeichert

Kommt in meine Seti Gruppe: http://setiweb.ssl.berkeley.edu/team_display.php?teamid=33910
Arkam



Geschlecht: Male

Username:
Arkam (Offline)
Profil anzeigen |
Re:[Paranoia] Allgemeines
« Antwort #61 am: Sonntag 02 Mai 2010, 00:57 » Antwort mit Zitat

Hallo zusammen,

der Link zu den Abzeichen und den Formularen hat sich geändert:
http://www.siebentuerme.de/dl/Pen-and-Paper/orderby,2/page,2/ unter http://www.siebentuerme.de/dl/Pen-and-Paper/orderby,2/page,1/ gibt es auch noch ein nettes deutsches Charakterdatenblatt.

Unter http://www.ads-rpg.de/forum/dload.php?action=category&cat_id=2 findet man ein wunderschönes Formular um den heroischen Dienst am Computer zu verweigern.

Eine weitere Quelle dafür findet sich auch bei den Blutschwertern unter http://www.blutschwerter.de/downloads/cat40-andere-rpg-systeme/ .
Hier finden sich auch zwei Dokumente für das alte Einführungsabenteuer "Mit Kamera und Kanone nach Draußen". Im ersten kann man sehen was der Verlust der Ausrüstung wohl kosten würde und welche Dinge man gut auf dem Infrarot Markt verkaufen könnte.
Das zweite ist das Standard Ausrüstungsmanifest für das Abenteuer.

Das Formular_AB -N- -109 dient der Erfassung von medizinischen Daten und bietet damit wunderbare Möglichkeiten den Troubelshootern Mutationen oder gar die Unfähigkeit zum Führen der aktuellen Sicherheitsstufe nach zu weisen.

Ansonsten bleibt dann wohl nur noch die Mongoose Ausgabe von Paranoia, ehemalig Paranoia XP oder die Hoffnung darauf ein Mal ein altes Regelbuch zu erwischen.

Gruß Jochen
« Letzte Änderung: Sonntag 02 Mai 2010, 00:58 von Arkam » Gespeichert

Kommt in meine Seti Gruppe: http://setiweb.ssl.berkeley.edu/team_display.php?teamid=33910
Arkam



Geschlecht: Male

Username:
Arkam (Offline)
Profil anzeigen |
Re:[Paranoia] Allgemeines
« Antwort #62 am: Samstag 18 August 2012, 11:58 » Antwort mit Zitat

Hallo zusammen,

inzwischen gibt es ja vom Manticore Verlag eine neue deutsche Paranoia Ausgabe.

Als Altspieler bin ich über ein paar Kleinigkeiten gestolpert. Das Motto:"Bleiben Sie misstrauisch, vertrauen Sie niemanden halten Sie (immer) Ihren Laser bereit!" wurde durch das immer geändert. Aus den Hohen Programmierern wurden die Hochprogrammierer und noch ein paar solche Kleinigkeiten.
Das stört wirklich nur die Leute die eben seit der Welt der Spiele Ausgabe an andere Begriffe gewöhnt waren.

Die Fertigkeiten sind endlich etwas weiter definiert so das sie tatsächlich Sinn machen. Die Option seinen Charakter nicht mehr zufällig aus zu würfeln sondern Punkte auf die Basisfertigkeiten zu verteilen erscheint auch angemessen.
Zudem gibt es mit den Perversitätspunkten auch eine Möglichkeit für die Spieler eigene und fremde Würfe zu beeinflussen.
Zusammen damit das es inzwischen für die Spieler ein paar Informationen mehr darüber gibt was man wie im Alpha Komplex erwähnen darf macht die neue Fassung den Eindruck als könne man auch langfristig Paranoia spielen.
Auch der Hintergrund wird besser in die Charakter Erschaffung eingebunden.
So ist etwa die Geheimgesellschaft jetzt von der Servicegruppe abhängig. So beim ersten Überfliegen macht es den Eindruck als würden Servicegruppe und Geheimgesellschaft in ihren Anforderungen etwas besser zusammen passen.
Man erwirbt schon bei der Charakter Erschaffung besondere eventuell auch verräterische Ausrüstung und teilweise sogar illegale Fertigkeiten.

Die Servicegruppen konnten sich dem Trend der Zeit und den Hinweisen von CPU nicht verschließen und haben Teile ihrer Zuständigkeit outgesourct. Bisher, auch bei einem kurzen Blick in den Spielleiter Teil, habe ich aber nicht die Auflistungen der verschiedenen Subunternehmen gefunden. Man hat also freie Hand ob man bei den klassischen Servicgruppen bleibt, jede Servicegruppe nur noch aus Subunternehmen besteht oder man hier und dort Mal ein Subunternehmen auftauchen lässt um den Troubelshootern Mal etwas Abwechslung von der ewig gleichen Bürokratie der Servicegruppen zu bieten.
Eine outgesourcte Einsatzleitung stelle ich mir nett vor: "Derzeit ist keine Leitung für Sie frei der nächste verantwortliche Bürger wird in wenigen Augenblicken für Sie bereit sein. Kooperieren Sie und legen Sie bitte nicht auf. Ein Anruf aus dem Festnetz kostet 0,5 Cr pro Minute bei anderen Anbietern können Ihnen abweichende Kosten entstehen." Jetzt kommt etwas Fahrstuhlmusik folgen lassen etwa Fahrstuhlmusik - YouTube
Oder als typische Paranoia Alternative Die Internationale - YouTube .
Bürger die bis jetzt durchgehalten haben bekommen mit Bürger Unfä - HIG -6 extrem kooperativ aber hilflosen Bürger an die Leitung.

Mit der ICH Karte, dem Standard gemäßen Pad für jeden Klon, dem Infrarot Markt und C-Bay haben auch viele moderne Ansätze ihren Weg ins Spiel gefunden. Mir gefällt es ausnehmend gut.

Klone die sich jetzt zu höheren berufen fühlen könnten ja Mal auf ParanoiaRSP : Paranoia Rollenspiel oder auf Paranoia - Ulisses Forum schauen ob sie sich nicht nützlich machen können.

Gruß Jochen
Gespeichert

Kommt in meine Seti Gruppe: http://setiweb.ssl.berkeley.edu/team_display.php?teamid=33910
Arkam



Geschlecht: Male

Username:
Arkam (Offline)
Profil anzeigen |
Re:[Paranoia] Allgemeines
« Antwort #63 am: Samstag 18 August 2012, 18:37 » Antwort mit Zitat

Hallo zusammen,

so inzwischen bin ich mit dem Regelwerk durch und kann die Neuauflage nur vollkommen empfehlen.

Ohne Dinge wie C-Bay, den Infrarot Markt und die Möglichkeit das Servicegruppen noch Extraaufgaben haben stelle ich mir Paranoia Missionen inzwischen reichlich einseitig vor.
Mit der Möglichkeit den Agenten eines fremden Komplexes zu spielen eröffnen sich viele neue Möglichkeiten.

Zudem ist das Kampfsystem doch einfacher als es sich zunächst las. Ok man sollte erst Mal irgend Etwas treffen. Dann sollte man sich merken um wie viel Punkte man den notwendigen Wurf unterwürfelt hat. Jede Waffe hat einen Mindestschaden und einen Höchstschaden dazwischen findet man eine Zahl die angibt wie viel Differenz man braucht um den Schaden zu erhöhen.
Nehmen wir etwa den Standard Laser mit W3T Schaden. Treffe ich und erreiche nur gerade den Wert so ist mein Ziel verwundet. Habe ich eine Differenz von genau 3 Punkten wird der Charakter verstümmelt. Maximal kann ein Laser einen Charakter töten ein Verdampfen ist also nicht möglich.
Eine getragene Rüstung zieht wenn sie gegen den jeweiligen Schaden hilft eine Verletzungsstufe ab.

Insgesamt macht auf mich die Neuauflage den Eindruck das man den Spielern mehr Gelegenheit zum Rollenspiel gibt als in den vorherigen Ausgaben bei denen man teilweise schon vor dem Beginn des Auftrags sechs Klone verdampft hatte.
Ich halte nach diesen Regeln sogar regelrechte Kampagnen für Möglich auch wenn die Autoren da Probleme sehen. Tatsächlich finden sich im Buch sogar Gerüchte zu Erweiterungen für Troubelshooter der Sicherheitsstufe Blau und sogar zum Spielen von Hohen Programmierern.

Gruß Jochen
Gespeichert

Kommt in meine Seti Gruppe: http://setiweb.ssl.berkeley.edu/team_display.php?teamid=33910
Arkam



Geschlecht: Male

Username:
Arkam (Offline)
Profil anzeigen |
Re:[Paranoia] Allgemeines
« Antwort #64 am: Sonntag 19 August 2012, 10:25 » Antwort mit Zitat

Hallo zusammen,

bei Mr. Bubbles handelt es sich um das erste Abenteuer zur neuen deutschen Paranoia Fassung.
Für knapp 10€ erhält man 35 Seiten Abenteuer in Klebeheftung. Das Innere präsentiert sich dreispaltig und durch Überschriften und Zwischenüberschriften gut strukturiert. Die wenigen Abbildungen sind schwarz weiß. Als Paranoia Oldie mag ich persönlich den neuen Zeistenstil nicht besonders. Die Abbildungen passen aber gut zum Text und über Geschmack sollte man nun Mal nicht streiten.

Sehr angenehm finde ich das die Autoren angeben für welche Art des Spiels, klassisch, sie das Abenteuer gedacht haben und wie man es für die pure Variante anpassen müsste. Hinweise für die Anpassung finden sich auch in den einzelnen Kapiteln.
Die vorgefertigten Charaktere vermitteln tatsächlich so etwas wie eine Persönlichkeit. Ich war verblüfft bei Paranoia Charaktere vor zu finden die man als Spieler tatsächlich auch darstellen kann und die einem vielleicht sogar ans Herz wachsen.

Zum Inhalt des Abenteuers möchte ich nicht zu Viel erzählen. Spam und Putzbots sind aber eine wirklich interessante Mischung. Neben Szenen die man am besten mit dem Laser in der Hand löst gibt es auch Szenen bei denen man mit NPCs interagieren muss. Ja richtig es lohnt sich mit einzelnen NPCs zu reden und man wird auch nicht automatisch dafür terminiert.
Überhaupt meistens nicht zu hohe Sicherheitsstufen und NPCs die ihre ganz eigenen Probleme haben sorgen dafür das man tatsächlich das Abenteuer spielen kann und nicht nur austestet für welche Aktion man nicht terminiert wird.
Der Spielleiter bekommt am Anfang Hinweise wie er seine Spieler lenken kann ohne das es auffällt zu lenken. Was bei anderen Rollenspielen ein klarer Rückschritt wäre empfinde ich bei Paranoia für einen Fortschritt. Denn so lernt der Spielleiter zusammen mit den Abartigskeitspunkten verschiedene Methoden kennen seine Spieler zu lenken ohne Klone terminieren zu müssen.

Mir gefällt Mr. Bubbels ausnehmend gut. Lobenswert finde ich das tatsächlich als erstes ein Abenteuer und nicht ein Zusatzband veröffentlicht wird. Denn Abenteuer sind das was man als Spielleiter braucht. Gerade bei einem System wie Paranoia das gerne als System für Mal eben genutzt wird und wo man dann wenig Zeit für die Vorbereitung hat.

Gruß Jochen
Gespeichert

Kommt in meine Seti Gruppe: http://setiweb.ssl.berkeley.edu/team_display.php?teamid=33910
Seiten: 1 ... 3 4 [5] | Nach oben Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
  X-Zine
  Rollenspiele
  Nischen des Rollenspiels
(Moderator: Ghul)
  [Paranoia] Allgemeines
<< zurück weiter >>

X-Zine | Powered by TIBBS 1.3 ME (MYRIAS Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by MYRIAS.DE - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint for further details and credits.

 

 

 


stimmt für uns