Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele PC- und Konsolenspiele Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zum Magazin

  X-Zine
  Shadowrun / Earthdawn
  Spielleitung in Earthdawn
(Moderatoren: Jhary-a-Conel, Chronist)
  Wie seid Ihr als Spielleiter?
<< zurück weiter >>
Seiten: 1 ... 3 4 [5] | Nach unten Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
   Autor  Thema: Wie seid Ihr als Spielleiter? (Gelesen 10372 mal)
cave
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #60 am: Sonntag 06 März 2005, 12:46 » Antwort mit Zitat

Chaotisch... zumindest sehe ich mich ab und an selber so und es beantwortet die Frage am Besten

Ich bin fast so chaotisch wie meine Gruppe, nur dass ich diese noch immer rechtzeitig zur Ordnung pfeifen kann und mich natürlich auch Vorallem ist bei meiner Gruppe eines angesagt, dass bedeutet spontan sein. Bei denen muss man echt auf ALLES gefasst sein. Selbst auf dumme Ideen wie: "Ich schnüffel mal am Schornstein und guck, wie lange der schon nicht mehr in Betrieb war" (Zitat einer Windlingsdame).

Was mir vorallem wichtig ist, ist der Spassfaktor. Die Spieler sollen Spass daran haben, ihren Charakter spielen zu können und sollen Spass daran haben, durch die verschiedenen Abenteuer zu gehen. Ich bin kein Regelfantiker und meine Gruppe auch nicht. Wir halten uns an die Regeln, aber wir dehnen sie öftersmal etwas...

Bis jetzt habe ich noch keine Beschwerde von meiner Gruppe bekommen, wozu ich sagen muss, dass ich mich auch nicht über diese beschweren kann. Die machen echt Mist mit

Ich sehe es ganz wie LeViaThan:

Zitat:
Der Spielleiter ist ein Dienstleister dessen Aufgabe es ist den Spielern eine Welt zu zeigen in der sie Leben. Sie sollten sich hineinversetzen können. Mit ihren Augen sehen was die Chars sehen.
Was passiert ist m.E. nebensächlich.
Das Wichtige ist der Spass am Spiel. Und den habe ich wenn die anderen auch Spass haben.

Gruß Cave
Gespeichert
The-Ferryman
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #61 am: Donnerstag 15 Februar 2007, 09:07 » Antwort mit Zitat

das wichtigste für mich als Spielleiter ist, der Entscheidungsfreiraum der Gruppe. Das geht für mich über eine entscheidung von "Gehen wir links oder rechts" hinaus. Wenn ein Char eine gute Idee hat, für die es keine Regeln gibt, dann muss halt schnell eine erfunden werden.

Bzw. wenn keiner die Regeln auswendig kann, die zur Situation gehören, wird nicht Stunden nachgeschlagen sondern ne neue gemacht und zwischen den Sitzungen macht man sich mal schlau darüber.

Manche Gegner sind einfach keine Gegner. Man muss nicht immer Würfeln um erfolg zu haben.

Bsp.: Unserem Kreis 5 Trollkrieger  wird in  einer dunklen Gasse von 4 kleinen Nicht-Adepten Straßenräubern aufgelauert, die ihm sagen er soll sein Silber rausrücken. Wenn er nun sagt, er haut seinen Kopf in die Magengrube des einen um ihn hochzuheben und  auf zwei weitere zu Schleudern, dann sag ich nicht "Würfel mal" sondern beschreibe wie sich der vierte in die Hosen macht und wegrennt. (In diesem Fall wegrennen will)

Bsp anderer Natur: Wenn unser Elementarist Kreis 4 sagt, er möchte die Kerze mit seinem Finger anzünden, dann macht er das einfach.

Noch ein Bsp: Wenn unser Illusionist ein Kaninchen aus einem Hut holen will oder einfach bedrohlich im dunkeln mit den Augen leuchten, dann macht er es einfach.

...wenn die Spieler wissen, dass Disziplinspezifische, kleine Fähigkeiten, die sie sich ausdenken einfach so funktionieren, dann konzentrieren sie sich mehr auf das spiel an sich und weniger auf ihre Würfel. Da kommen die Kreativsten sachen bei raus, die das Spiel meiner meinung nach lebhafter machen.
Gespeichert
Gourry als Gast
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #62 am: Samstag 05 Mai 2007, 00:08 » Antwort mit Zitat


Zitat von: The-Ferryman am Donnerstag 15 Februar 2007, 09:07   


Manche Gegner sind einfach keine Gegner. Man muss nicht immer Würfeln um erfolg zu haben.

Bsp.: Unserem Kreis 5 Trollkrieger  wird in  einer dunklen Gasse von 4 kleinen Nicht-Adepten Straßenräubern aufgelauert, die ihm sagen er soll sein Silber rausrücken. Wenn er nun sagt, er haut seinen Kopf in die Magengrube des einen um ihn hochzuheben und  auf zwei weitere zu Schleudern, dann sag ich nicht "Würfel mal" sondern beschreibe wie sich der vierte in die Hosen macht und wegrennt. (In diesem Fall wegrennen will)

Bsp anderer Natur: Wenn unser Elementarist Kreis 4 sagt, er möchte die Kerze mit seinem Finger anzünden, dann macht er das einfach.

Noch ein Bsp: Wenn unser Illusionist ein Kaninchen aus einem Hut holen will oder einfach bedrohlich im dunkeln mit den Augen leuchten, dann macht er es einfach.

...wenn die Spieler wissen, dass Disziplinspezifische, kleine Fähigkeiten, die sie sich ausdenken einfach so funktionieren, dann konzentrieren sie sich mehr auf das spiel an sich und weniger auf ihre Würfel. Da kommen die Kreativsten sachen bei raus, die das Spiel meiner meinung nach lebhafter machen.

Sehe ich genauso, manche Dinge kann ein Charakter einfach weil es für ihn routine ist!!!

Allerdings lasse ich mir für die meisten Sonderaktionen oder Ideen meiner Spieler keine Regel einfallen, sondern improvisiere dann einfach.

Zu meiner Art zu leiten:
Bei Abenteuern habe ich nur einen roten Faden, und lasse ansonsten die Ideen der Spieler das Abenteuer gestalten. Mit kleinen Schubsern kann ich meine Helden dann immer noch in die Richtung bugsieren, in die ich sie haben möchte.

Ich mache meinen Spielern allerdings auch (unabhängig von der jeweilgen Spielwelt) klar, das ihre Helden in einer gewissen sozialen Struktur aufgewachsen sind und sie sich der Konseqenzen ihrer Taten bewußt sein sollten (Eine Straftat wird nun einmal rechtliche Auswirkungen haben, wenn man den Täter dingfest machen kann).

Weiterhin belohne ich Rollenspiel mit höheren Prämien als das hirnlose Abschlachten von Monstern.
Gespeichert
Zweiaugenjack

Ich liebe dieses Forum!

Geschlecht: Male

Username:
Zweiaugenjack (Offline)
Profil anzeigen | WWW |
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #63 am: Mittwoch 07 Januar 2009, 22:50 » Antwort mit Zitat

Also ich würde mich schon als relativ harten Spielleiter bezeichnen.
Das geht aber nur, weil ich meine Spieler inzwischen kenne und sie auch dementsprechend trietzen kann.
Also wenn ich einen Helden herausfordern will, dann nicht nur indem ich böse starke Monster schicke, sondern meine Spieler sollen in Gewissens- und Moralische Konflikte kommen, die sie sowohl als Helden als auch manchmal als Spieler herausfordern.

Z.B. Wurde mein Zwergenschütze einmal dazu genötigt seine geliebte Armbrust selbst zu demontieren.
Oder der stolze Dieb, der eine Schlägerei anfangen musste und richtig spektakulär verlieren.

Was das töten von Charakteren angeht, so überlasse ich das meinen Spielern, die können das oft ganz gut selbst.

Wo ich relativ großzügig bin, das sind Legendenpunkte. Und seien wir doch mal ehrlich, darauf stehen alle Spieler.
Gespeichert

Schrammel Schrammel, Harr harr.
Equinos
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #64 am: Samstag 10 Januar 2009, 13:17 » Antwort mit Zitat

In Legendenpunkten bin ich auch sehr großzügig(und grobschlächtig). Da ich die Legendenpunkte immer nach meinem so gut wie immer improvisiertem Spiel austeile, vergesse ich viele Sachen, und gebe dann meistens wirklich um die 600 LP zu viel aus. Das klingt für manche Leute nach nicht sehr viel, aber bedenkt, dass meine Gruppe erst Kreis1-Kreis 4 ist.

Als Spielleiter bin ich immer etwas weich.
Denn meine Spieler können schnell in miese Laune geraten, und dann heißt es, dass , man keine Lust mehr habe weil der SL scheisse spielt.
Ich bin der Spielleiter.
Und ich trage nicht die Verantwortung für den Spielspaß.
Ich habe vielleicht sonst viel zu verantworten, aber den Spielspaß kann ein Spieler so leicht erzeugen wie kein anderer.
Mit der Devise, einfach alles mit Humor zu nehmen!

Aber zum Glück habe ich 2 Spieler, mit denen kann man einfach perfekt spielen.
Aber leider habe ich mit einem erst eine halbe Stunde ED gespielt, und mit dem anderen 0 Stunden.

Gespeichert
Brandmobil
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #65 am: Samstag 10 Januar 2009, 14:15 » Antwort mit Zitat

Oh, als Spielleiter kannst du einiges dazu beitragen, dass die Spieler Spaß haben (und du als Spielleiter auch). Der größte Fehler, den du als SL meiner Meinung nach machen kannst, ist, unbedingt dein Zeug gegen den Willen der Spieler durchzudrücken. Du sagst, deine Spieler sollen alles mit Humor nehmen. Vielleicht wollen sie das ja nicht, sondern lieber ernsthaft spielen (und trotzdem Spaß dabei haben). Also kurz gesagt: Spielt nicht aneinander vorbei - der Spielleiter sollte auf die Spieler eingehen und sie ernst nehmen und die Spieler sollten auf den Spielleiter eingehen und ihn ernst nehmen.

Wenn deine Spieler sagen, du spielst bzw. leitest schlecht, dann solltest du mal rückfragen: Wieso? Was findet ihr schlecht? Was kann ich besser machen? Wie stellt ihr euch das Spiel denn vor?

Einfach nur weich sein oder mehr Legendenpunkte raushauen, das kann keine Lösung sein.
Gespeichert
Equinos
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #66 am: Mittwoch 25 Februar 2009, 14:38 » Antwort mit Zitat

Naja, vielleicht habe ich mir auch wirklich schlecht ausgedrückt.
Ich vergesse meistens, was die Spieler alles gemacht haben, und gebe nach Gefühl die Legendenpukte aus.
Darüber hinaus weiß ich auch, wann das Spiel Spaß macht, und wann's spannend ist, und deswegen weiß ich auch, wann ich erwarten kann, dass die Spieler humorvoll spielen.
Jetzt mal ehrlich: Wenn ein Spieler von 3 kein Rollenspiel zeigt, sich keine Mühe gibt und sich nur vom Spielleiter durchwurschteln lässt,dann habe ich irgendwann keine Lust mehr. Und dann sinkt die Spielqualität. Aber das ist letzendlich nicht meine Schuld.
Und das, was du gesagt hast, mit dem Weich sein, damit meinte ich, wenn wieder jener scheiss-Spieler da ist, und das Spiel keinen Spaß mehr macht, dann hau' ich nicht mehr Legendenpunkte extra nur deswegen raus, sondern verteile die Punkte gerecht und beende das Spiel.
Das war schon zweimal so; einmal haben wir was gefuttert und währenddessen gemütlich in der Sonne weitergespielt, und ein anderes mal haben wir den Spielleiter gewechselt-eine Viertelstunde später haben wir dieses Spiel zum Glück beendet und uns vor'n Schachbrett gehockt.
Gespeichert
Brandmobil
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #67 am: Mittwoch 04 März 2009, 09:22 » Antwort mit Zitat

Ist es immer derselbe Spieler? Vielleicht hat der ja gar keinen Bock auf Rollenspiel.
Gespeichert
Equinos
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #68 am: Sonntag 15 März 2009, 10:34 » Antwort mit Zitat

Naja...er ist halt ein Powergamer.
Mit seinem Trollschützen (    )    würde er nicht mal vor einem Drachen halt machen, obwohl er erst 1.Kreis ist. Das was er sagen wird, wäre ungefähr so:
SL: "Du läufst angsterfüllt im Kaer von Ul'Krushk herum. Du weißt, dass es hier einen Drachen gibt, und...(sieht, dass der Spieler sich nicht für die Sprachbegabungen vom SL zu interessieren scheint)...UND aufeinmal steht der Drache vor dir und grinst dich gehässig an. Ist anscheinend ein nicht sehr freundlicher Drache.

SP: Hmm...ich stopf ihm meinen Zweihänder ins Maul. JÄÄÄHHH!!
Gespeichert
Brandmobil
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #69 am: Sonntag 15 März 2009, 13:37 » Antwort mit Zitat

Das klingt für mich nicht nach einem Powergamer, sondern mehr nach jemandem, der ein anderes Spiel spielen möchte als du. Nämlich alles niedermetzeln, was ihm vorgesetzt wird. Also: Nachhaken, was er eigentlich vom Spiel erwartet und feststellen, ob ihr überhaupt zusammen spielen könnt. Rollenspiel ist nun mal nicht gleich Rollenspiel, es gibt unterschiedliche Vorlieben und Herangehensweise. Ein bisschen so wie bei Skat oder Poker, wo es ja auch 1000 verschiedene Regelvarianten gibt. Da muss man sich auch vorher einigen, nach welcher Variante man spielt und Sonderregeln abklären. So ist das auch im Rollenpsiel, aber nicht nur auf die reinen Regeln wie sie im Buch stehen bezogen, sondern auch darüber, wie man sich als Spieler in bestimmten Situationen verhalten sollte und natürlich auch, wie man sich als Spielleiter verhält. Welche Rechte und Pflichten Spieler/Spielleiter haben, was für Elemente man im Spiel haben möchte usw.
Der Fall liest sich für mich jedenfalls so, als ob ihr völlig aneinander vorbeispielt.
Gespeichert
Equinos
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #70 am: Sonntag 15 März 2009, 15:16 » Antwort mit Zitat

Er weiß ja ganz genau, wie er spielen muss, da die anderen Spieler ja auch kein Problem damit haben, so zu spielen,  ich will damit sagen, dass die anderen Spieler schon offensichtlich so spielen, wie es schon immer war und wie es auch bleiben wird. Er sieht also, wie es in meiner Gruppe läuft.
Außerdem will er nicht nur niedermetzeln, er will einfach ein Spiel haben, das ihm Spaß macht, und das ist ein Spiel, was den Anderen Spaß macht, denn dann ist er guter Laune. Aber mit Guter Laune ist auch seine Aufgedrehtheit verbunden und dann bringt er das Spiel durcheinander.

Du hast ja Recht, es gibt viele verschiedene Arten des Rollenspiels, aber die Art, sich am Rande zu beteiligen und dann zu jeder Situation einen Kommentar abzugeben, und zwar einfach in die Menge rein, ist mir fremd. Ich will ja versuchen ihm entgegenzukommen, aber ihm ist das Rollenspiel an sich egal. Er will nur mit den Anderen reden, wenn gerade gute Stimmung ist, und ihm ist egal ob er dadurch den Spielfluss zerstört.

Und das einzige was ihn in das Spiel reinbringt, sind Erfahrung. Und wenn er dann hört wie viel Erfahrung er noch zur nächsten Stufe braucht, dann hat er keine Lust mehr.

Kurz: Er passt einfach nicht wirklich in meine Gruppe rein...auch wenn er manchmal ganz witzig sein kann. Ich habe tausendmal versucht, ihm eine schmackhafte Mission vors Maul zu legen, aber das einzige was er gesagt hat war eben: "Ja...dann murk's ich jetzt den ab." "Dann murk's ich jetzt den ab." "Dann murk's ich jetzt den ab." "Dann murk's ich jetzt den ab."

Die Rätsel und die Besonderheiten der Mission musste ich weglassen, da er an denen womöglich nie vorbeigekommen wäre.

Er passt einfach nicht wirklich ins Spiel...trotz meiner Bemühungen. Aber das hab' ich schon oft genug gesagt, oder 

Ich glaube, er ist einfach ein schwieriger Mensch, der etwas hoppermäßig-aufbrausend ist, und der eine Person die auf ihn herabschaut als seinen Freund haben will

Aber jetzt habe ich schon zu viel gesagt, ihr kennt ihn nicht, und ich weiß nicht wie ich ihn beschreiben soll.
« Letzte Änderung: Sonntag 15 März 2009, 15:19 von Equinos » Gespeichert
Equinos
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #71 am: Sonntag 15 März 2009, 15:26 » Antwort mit Zitat

Übrigens weiß er glaube ich nicht so Recht, was Rollenspiel ist. Mir ist gerade noch eingefallen, dass er mich gefragt hat, wie er denn seinen Elfen in AD&D spielen soll                                        

Übrigens behagt es mir ganz und garnicht, dass jeder in diesem Forum vom hohen Thron auf mich herabspicht...
Gespeichert
Brandmobil
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #72 am: Montag 16 März 2009, 19:18 » Antwort mit Zitat

Hoher Thron? Naja, jeder zieht sich den Schuh selber an, der zu ihm passt .

Ich kann mir schon gut vorstellen, was für ein Typ er ist. Er möchte mit euch rumhängen, nicht rollenspielen. Von ihm aus könntet ihr wahrscheinlich auch genauso gut ins Kino gehen oder sonstwas machen. Das ist natürlich doof, wenn dadurch das Spiel insgesamt drunter leidet. Ich würde ihm aber jedenfalls keine Aufträge mehr geben, bei denen es darum geht, jemanden umzubringen. Oder ihm überhaupt keine Aufträge geben. Vielleicht sollte er mal selber aktiv werden und sich überlegen, was er machen möchte.

Wie reagiert er denn, wenn er von NSC oder anderen Spielern angesprochen wird? Schlüpft er überhaupt mal in seine Charakterrolle? Und was sagt er dazu, ich meine, was sagt er selber, warum er das nicht macht oder nur Leute abmurksen möchte?
Gespeichert
Equinos
Gast
Re:Wie seid Ihr als Spielleiter?
« Antwort #73 am: Dienstag 17 März 2009, 16:18 » Antwort mit Zitat

Wie reagiert er denn, wenn er von NSC oder anderen Spielern angesprochen wird?
___________________________________________________________________________
Er sieht mich dann komisch an und macht dann das, was in der Situation logisch wäre. Ich meine, bei ihm lasse ich eh keinen NSC auftauchen, der was anderes sagt als "MEIN BAUERNHOF WURDE VON RÄUBERN NIEDERGEBRANNT!" , weil ich ja weiß was er sonst machen würde. Auf "Wie geht's dir?" sagt er...naja, jedenfalls wisst ihr glaube ich was ich meine. Jedenfalls ist er nicht sehr gesprächig, sondern will eher ausserhalb vom Spiel reden.
In seine Charakterrolle kann er garnicht schlüpfen, weil er keine hat. Würde man einen Film von drei Rollenspielen machen mit den gleichen Spielern in anderen Rollen, würde er den Film ruinieren, weil das Publikum ihren Helden aus dem ersten Film wieder in den zwei anderen Filmen wiedersieht.
Das mit dem abmurksen ist ihm wahrscheinlich auch egal, aber er freut sich trotzdem wenn er eine neue Stufe erreicht. Ich weiß ja nicht, ich glaube, er beteiligt sich am Rande des Spiels, wenn er nicht dran ist redet er über Pokemon (Das Zeug macht die alle verrückt. Ich hingegen habe bis jetzt noch nie einen Gameboy oder diese Karten angefasst.) und er handelt logisch auf den Spielverlauf.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 3 4 [5] | Nach oben Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
  X-Zine
  Shadowrun / Earthdawn
  Spielleitung in Earthdawn
(Moderatoren: Jhary-a-Conel, Chronist)
  Wie seid Ihr als Spielleiter?
<< zurück weiter >>

X-Zine | Powered by TIBBS 1.3 ME (MYRIAS Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by MYRIAS.DE - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint for further details and credits.

 

 

 


stimmt für uns