Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele PC- und Konsolenspiele Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zum Magazin

  X-Zine
  Fantasy
  FanFic allgemein

  FanFic Storys (Moderatoren: Steffi, Wanderer)
  Battle royale (eigenkreation)
<< zurück weiter >>
Seiten: [1] | Nach unten | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
   Autor  Thema: Battle royale (eigenkreation) (Mein eigenes Battle Royale (charakter eigenschaften von -manga+Freunde die mir g) (Gelesen 764 mal)
Battle Royale
Gast
Battle royale (eigenkreation)
« am: Sonntag 02 September 2007, 15:59 » | Nicht erledigt

Kämpfe:


Kampf Nr.:1
Junge #13 Michael Herter&#65532;                                      &#65532; Junge #16 Alexander Kern
                                                                    Waldschrein Nordwest- Insel



Es war 13:00 Uhr als Michael Herter (Junge #13), sich dazu entschied sein versteck, einen alten Schrein, zu verlassen.
Die Tasche mit der Ausrüstung hatte er sich um die rechte Schulter gehängt, die Tasche die er für den Ausflug gepackt hatte um die Linke.
Seine Waffe ein ziemlich großes Klappmesser hatte er, obwohl jederzeit jemand angreifen könnte in seiner Tasche gelassen, er wollte, falls er einem Mitschüler dem er vertraute keinen verdächtigen Eindruck machen indem er mit einem aufgeklapptem Messer herumrennt. Michael war ein sehr stolzer junge, was wohl daraus resultierte das er der beste Sprinter im Laufsport Team war, seine Parade Disziplin war der 200m Sprint. Michael schaute auf die Uhr "13:00 Uhr, naja wenn nichts dazwischen kommt schaffe ich es locker in einer Stunde die Zone zu verlassen". Sein einziger Gedanke war es nun jemanden zu finden dem er vertrauen kann am besten wäre es SIE zu finden, aber dieser Gedanke war wohl etwas blauäugig. Ja sie Jasmin Manuel (Mädchen #11) seine Jugend Freundin, sie waren nie mehr als gute freunde gewesen in all den Jahren doch trotzdem war sie die einzige der Michael jetzt vollkommen vertrauen könnte.
Bevor er den Schrein verlies streckte er seinen Kopf kurz aus dem Tor und schaute nach links und rechts, niemand war zu sehen "Jetzt oder nie!!" Michael machte sich bereit er rannte los mit voller Kraft so wie er es beim verlassen der Schule gemacht hatte. doch plötzlich hörte er neben sich ein merkwürdiges rascheln "W..was gerade war da doch noch niemand...egal". Michael machte keine Anstalten sich umzudrehen er wollte gar nicht wissen wer es war der da im Busch saß "Hey Michael warte...bitte warte" So ein Trottel dachte Michael wer ist das bloß "Warte doch Michael... bitte", Michael drehte sich  auf einem fuß um und schaute nun zu einem athletischen jungen hinauf der ungefähr 10cm größer sein müsste als er "Oh scheiße" schrie er in sich hinein "warum ausgerechnet er". Alexander Kern (Junge #16) stand nun vor ihm in der linken hand seine Ausrüstungstasche die merkwürdig voll wirkte und in der rechten hand hatte er eine Armbrust. Michael musste hier weg das war sein einziger Gedanke er hasste Alexander "Was gibt‘s?? schrei gefälligst nicht so laut" Alexander kam etwas auf Michael zu worauf dieser etwas zurück trat " wow das ich ausgerechnet dich finde was für ein glück", Michael trat noch einen Schritt zurück "häh was willst du denn von mir" Alexander lachte etwas auf "Bleib bei mir zusammen sind wir sicher na was ist?? komm schon". Michael konnte das merkwürdige glänzen in Alexanders
Augen kaum deuten doch es verriet ihm eins, er hatte nichts gutes vor "Machen wirs kurz ja!! Mit dir will ich nichts zu tun haben klar" Michael drehte sich um und wollte losrennen doch aus seinem Augenwinkel konnte er sehen das Alexander seine Armbrust gehoben hatte "Bleib stehen  komm schon so schlimm bin ich doch nicht" Michael blieb mit dem Rücken zu Alexander stehen "Ich sag‘s jetzt noch einmal ja ich will dich nicht in meiner nähe haben". diese aussage trieb Alexander dazu an sich vor Michael zu stellen und direkt auf sein Gesicht zu zielen "Ich habe gesagt du sollst bei mir bleiben ich beschütze dich dann auch ok" Michael kam um ein grinsen nicht herum "Was soll das erst bedrohst du mich mit einer Waffe und dann sagst du das du mich beschützen willst du spinnst ja wohl und jetzt nimm das ding da runter und lass mich vorbei" Michael machte einen schritt nach vorn "Hör auf mich zu verarschen Michael, ich habe schon jemanden getötet zwing mich nicht dazu das noch mal zu machen". wie Michael das hasste Alexander machte wieder ausreden er konnte immer ausflüchte finden um die schuld auf andere zu schieben "Was hast du denn davon wenn ich bei dir bleibe" Michael steckte eine Hand in seine rechte Hosentasche dort hatte er Kieselsteine, diese wollte er eigentlich dazu benutzen um auf seinem weg aus dem Wald die Umgebung nach "Feinden" zu untersuchen aber naja jetzt war nun mal der Zeitpunkt gekommen sie zu benutzen.  Alexander bäumte sich vor Michael auf "Naja du bist doch noch Jungfrau oder?" Michael traute seinen Ohren kaum diese Schwuchtel hatte ihn das gerade tatsächlich gefragt "Ich habe also recht naja Jasmin diese prüde Kuh wird dich wohl nicht rangelassen haben was". so wütend wie jetzt war er noch nie in seinem leben doch Michael wollte nicht ausrasten noch nicht "Ja du hast recht ich bin noch Jungfrau ein ganz normaler 17 jähriger junge" Alexanders Augen leuchteten nun  "ich wäre doch ein guter Partner ", Michael war so von dieser aussage angeekelt das es ihm die Sprache verschlagen hatte, er musste jetzt taten sprechen lassen er machte einen schritt nach vorne, so das Alexander leicht erschrak. dies war Michaels Chance, er schleuderte die Steine in Alexanders Gesicht, worauf dieser die Hände schützend vor dieses hielt, dann packte er seine Schultasche und warf sie auf ihn so das er aus dem weg ging. Michael rannte los er konnte schon die Straße sehen von der, der Weg abzweigte der zum Schrein führte als er plötzlich ein starkes stechen in seinem rechten Bein spürte. Michael fiel mit dem Gesicht nach vorne auf den Boden, während des Sturzes hatte er sich die Wange an einem ast aufgekratzt "du scheißkerl hast mein Gesicht zerkratzt" flüsterte er, dies schien ihn mehr zu stören als der schmerz in seinem Bein. als Michael nach hinten sah konnte er einen Pfeil sehen der aus seinem rechten Oberschenkel ragte und Alexander der sich mit einem nunchaku näherte "Ztzt Michael warum bist du weggerannt jetzt werde ich dich wohl belehren müssen".
wieder eine ausrede wie sehr Alexander, Michael ankotzte "Warte einen Augenblick ja" Alexander schaute verwirrt, Michael kniete sich hin drehte seinen Oberkörper nach hinten und zog mit einem ruck dein Pfeil aus seinem Schenkel, dann stand er langsam auf beugte sich zu seiner Tasche und holte ein schwarzes etwas heraus. "Was soll das" Michael machte eine flinke Bewegung mit  seiner rechten hand und lies das Taschenmesser aufschnappen "was das soll fragst du? naja jetzt bin ich dein Gegner und ich lasse dich nicht lebend davon kommen" dies nahm Alexander wohl etwas zu ernst und rannte auf Michael zu das nunchaku von links nach rechts schwingend, Michael duckte sich etwas und kickte mit seinem rechtem Bein das linke von Alexander, so dass dieser zu Boden ging. Alexander schüttelte kurz den kopf und wollte sich dann aufsetzen, doch dann spürte er einen tritt auf seine Brust dann plötzlich kam Michaels Sportschuh  auf sein Gesicht zu. Michael stellte sich mit seinem rechten Fuß auf Alexanders Gesicht "Das ist für mein Bein" dann machte er eine schnelle Drehung auf Alexanders Gesicht und sprang von Alexander herunter, dieser rollte nach hinten und kam wieder auf die Beine, er hielt sich die Hände vor sein Gesicht "Mein schönes Gesicht ist ruiniert..... du Bastard wirst leiden.."
Alexander dessen linken Auge nun ständig halb geschlossen war kam rasend schnell auf Michael zu, sein nunchaku von oben nach unten schwingend. Michael konnte den schlag mit seinem Linken Arm blocken doch sie bereitete ihm immensen schmerz, das war jetzt aber egal er stach zu, Alexander bewegte sich zurück seine rechte Hand mit den nunchaku war blut rot doch die wunde war wohl nicht tief genug. Diesmal wollte Michael den ersten schritt machen, doch als er losrennen wollte rutschte ihm sein rechtes Bein weg er fiel auf den Boden und versuchte wieder aufzustehen doch Alexander kickte ihm mit seinem Bein in den Magen. Michael rollte zurück konnte wieder auf die Beine kommen doch dann musste er erneut einen schlag von Alexander einstecken diesesmal mit dem fuß auf sein Knie "Jetzt verstehe ich was du willst du hast vor mich erst zu Brei zu schlagen und dann zu vergewaltigen du scheiß Schwuchtel" auf diese aussage sprang Alexander auf den am Boden liegenden Michael zu "Selbst schuld" und trat ihn wieder in den bauch, doch diesmal konnte Michael nicht wegrollen, denn Alexander hielt ihn an den haaren fest schlug ihm mit der faust ins Gesicht und lies ihn fallen Michael ging zu Boden doch er konnte sich wieder aufrappeln.
erneut bewegte sich Alexander auf Michael zu diesmal schwang er die nunchaku wieder von links nach rechts, Michael schaffte es wieder sie zu blocken diesmal aber mit seinem Messer, dieses flog durch die luft und landete neben ihnen im Dreck. auf grund dessen war Alexander kurz abgelenkt Michael kickte wieder sein Bein (ein Trick den ihm Jasmin einmal beigebracht hatte) Alexander fiel wieder um diesmal aber mit dem gesicht zum Boden hin. wenn Michael jetzt sein Messer holen würde wäre es höchstwahrscheinlich aus, stattdessen
packte er Alexanders kopf und klemmte diesen zwischen seine Beine mit der Linken hand hielt er dessen kopf fest, doch als Alexander merkte was Michael wohl vorhatte begann er wie wild zu zappeln. Michael nahm nun den Daumen und Zeigefinger seiner rechten hand und bohrte diese in Alexanders rechten Augapfel immer tiefer, Alexander der nun wie am spieß schrie packte Michael an den haaren und warf ihn von sich herunter, als Michael sich wieder auf den inzwischen auf den auf dem rücken liegenden Alexander stürzen wollte schlug dieser ihm mit seinem nunchaku auf die rechte kopf hälfte. darauf kam Michael ins schleudern er stürzte um, als er dann etwas warmes seine Nase hinunter laufen fühlte spürte er das Alexander ihm an den Kopf geschlagen hatte, Michael öffnete die Augen verschwommen konnte er sein Messer sehen, er schüttelte den kopf um wieder zu sinnen zu kommen gleich hatte er es geschafft. Michael schnappte das Messer und stand auf er sah Alex am Boden liegen seine Hände auf seinem Gesicht, aus dem Auge das Michael verletzt hatte floss eine weiße Flüssigkeit und blut, nun war Alexander so gut wie blind. Michael stand vor Alexander "wie war das mit sex" Michael hob seinen rechten fuß und trat mit voller wucht auf Alexanders Weichteile "H..Hilfe H...i...lfee"schrie Alexander immer wieder, bewegte sich aber nicht vom fleck. Michael kniete sich nun neben Alexander und stach zu direkt in die Brust zuerst machte Alexander noch einige zappelnde Bewegungen doch nach kurzer zeit hörte er auf.
Michael setzte sich hin "Geschafft, aber was habe ich da getan..." Michael betrachtete Alexanders Leiche "Er wollte es doch nicht anders oder?".
"Nein" die stimme kam aus dem Wald hinter Michael, er bückte sich trotz der immensen schmerzen in seinem Bein nach vorne und zog das Klappmesser aus alexandersbrust, dann drehte er sich um. Vor Michael stand das schönste Mädchen der Schule Kristina Berscheminski (Mädchen #10), sie hatte eine Pistole in der hand hatte sie aber nicht auf ihn gerichtet "geht‘s dir gut Michael? soll ich dir hochhelfen", Michael schaute sich kurz um und dank eines nahe stehenden Baumes konnte er von selbst aufstehen "Nein danke" Kristina beugte sich etwas zur Seite und deutete auf sein Messer "du hast Alexander mit dem hier umgebracht" Michael schaute sie verwirrt an "Ja und" Kristina begann nun zu strahlen "Wow das ist ja Hammer ich hätte das nie geschafft ich war ja immer schon eifersüchtig auf dich aber jetzt bin ich erst recht" Michael wusste nicht was sie vorhatte aber aufjedenfall war sie gefährlich er musste weg gegen sie hatte er nicht die geringste Chance er konnte ja kaum noch das gleich gewicht halten. Kristinas Augen begannen nun merkwürdig glasig auszusehen "und deshalb ist es..." Michaels Augen öffneten sich weit der er sah wie sie die Pistole hob "deshalb ist es..." Michael dachte nicht lange nach er drehte sich um, und rannte so schnell wie möglich in den Wald der hinter ihm war. "Deshalb ist es so schade" als sie diese Worte vollendet hatte spürte Michael der es schon relativ weit in den Wald geschafft hatte wie sich drei Schüsse in seinen rücken bohrten, darauf viel er mit dem gesicht nach unten zu Boden.

KAMPF im Wald  Junge #16 Alexander Kern tot

Obwohl nun mehr als eine halbestunde vergangen war, war Michael Herter noch immer am leben. Aber er war nicht wach er war irgendwo zwischen Traum und Haluzination, er befand sich in seinem alten Klassenzimmer er saß auf seinem Platz neben ihm saß Jasmin sie lachte gerade irgendwer musste wohl etwas lustiges erzählt haben. Endlich realisierte Michael etwas was er die ganzen Jahre nicht begreifen konnte er war in Jasmin verliebt, und das schon eine lange Zeit aber er hatte dieses Gefühl nie als liebe empfunden doch nun in dieser Situation wurde es ihm vollkommen klar.
Plötzlich hörte Michael das wimmern eines Mädchens über sich, er öffnete seine Augen etwas als er das gesicht von Jasmin über sich sah "Lieber Gott falss das ein schlechter Witz ist lass  es aufhören", Jasmin nahm Michaels Hand "Nein das ist kein Scherz ich bin wirklich hier" Michael traute seinen Ohren kaum es war wirklich Jasmin "wie.. wie hast du mich gefunden" Jasmin lachte etwas um ihr weinen zu verstecken "Ist doch egal Hauptsache ich habe dich gefunden" Michael lachte etwas auf "Sag könntest du mir dabei helfen mich aufzusetzen ich spüre meine Beine nicht mehr " Jasmin kniete sich neben ihn und half ihm sich hinzusetzen, dann setzte sie sich neben ihn um ihn zu stützen. Jetzt saßen sie da mitten im Wald Jasmin hielt nun mit beiden Händen Michaels hand "Jasmin gibt... gibt es jemanden.. den du liebst" Jasmin schaute Michael etwas verdutzt an "MHH ja" Michael schaute Jasmin nun genau an "naja ganz bestimmt nicht mich oder", Jasmin schüttelte den kopf "Nein" so war das also dachte Michael sich nun war diese frage vollkommen umsonst gewesen er hätte sicher etwas klügeres sagen können so kurz vor seinem tot. "So Dann.. wär.. wäre es schön wenn du noch etwas hier bleiben würdest... es ist gleich vorbei" als Jasmin dies hörte begann sie noch stärker zu weinen, Michael schaute sie besorgt an bitte lieber Gott lass mich noch etwas zu ihr sagen ja, Michael begann nun auch zu weinen "Noch ein Geheimnis? Du..du warst alles für mich Jasmin in all den Jahren" Jasmin lachte Michael an "Danke das ist sehr nett und du bist der coolste junge auf der ganzen Welt", als Michael dies hörte musste er grinsen nun durfte er wenigstens mit dem Menschen sterben den er am meisten liebt und musste diesen Planeten nicht alleine verlassen "Danke.. d..das war auch s...se..sehr nett" nach dem Michael dies gesagt hatte sackte er in sich zusammen "Michael" sie hielt mit ihrer hand seinen kopf etwas an, erst dann bemerkte sie das ihr bester Freund gerade gestorben war, sie blieb noch etwas so mit ihm neben sich sitzen dann aber  legte sie ihn auf den Boden schloss seine Augen und kreuzte seine Arme über der Brust. Dann verließ sie den kleinen Wald, sie musste nun wenigstens den jungen den sie liebt finden und zwar rechtzeitig.

Junge #13 Michael Herter tot
Gespeichert
Seiten: [1] | Nach oben | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
  X-Zine
  Fantasy
  FanFic allgemein

  FanFic Storys (Moderatoren: Steffi, Wanderer)
  Battle royale (eigenkreation)
<< zurück weiter >>

X-Zine | Powered by TIBBS 1.3 ME (MYRIAS Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by MYRIAS.DE - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint for further details and credits.

 

 

 


stimmt für uns