Zurück zur Startseite des X-Zines Diskutiert mit uns Unterstützt uns durch Bestellungen Fantasy-Bücher und -Geschichten Science-Fiction-Bücher und -Geschichten Horror-Bücher und -Geschichten Rollenspiele PC- und Konsolenspiele Comix

Bedienungsanleitung

Zurück zum Magazin

  X-Zine
  Archiv
  Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
Seiten: 1
Sicherheitslevel:Öffentlicher Zugriff
Schlüsselworte:
  Autor  Thema: Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc  (Gelesen 241 mal)
Kaneda
Gast

E-Mail
Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« am: Dienstag 26 Mai 2009, 18:30 »

Zu den Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Second Edîtîon gab es seînerzeît ja zahlreîche Sammlungen an Änderungen în PDF- und anderer Form. Gîbt es so etwas eventuell auch schon für dîe Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc? Daß manche Talente nun anders funktîonîeren, habe îch în eînem anderen Thread schon gelesen, aber gîbt es zum Beîspîel auch gravîerende Änderungen an den Talenten der eînzelnen Dîszîplînen? Îch habe dîe Second Edîtîon ja von dem Moment an gehaßt, als îch gesehen habe, daß sîe dem Archer Melee Weapons gestrîchen hatten...
Gespeichert
arma
Der Erklärbär / Drückeberger / perverser Lüstling / Wahrer der Legenden

Redaktion



*ich bin zwei Elronder*
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #1 am: Dienstag 26 Mai 2009, 20:09 »

Du mit Deinem Archer und Melee Weapons...


Ich weiss nicht, wieviel Sinn es macht, Dir jetzt noch die ganzen Unterschiede von ED1 und EDClassic aufzuzählen, denn EDC läuft im Juli aus und ist dann nicht mehr erhältlich, denn im Juli kommt ED3

ED3 baut natürlich auf EDC auf, von daher ist EDC ein Einblick in die Grundlagen von ED3:

EDC hat:
- einen Haufen Optionalregeln
- Talente ähnlich erhältlich wie in ED1, aber die Talente selbst sind teils stark überarbeitet und aufeinander abgestimmt
- mehr Fertigkeiten
- leicht vereinfachte/verbesserte Kreaturen (z.B. keine Unterscheidung zw. Zauberaktionen und normalen Aktionen, aber Kreaturenkräfte - ein Hund könte z.B. verbesserte Sinne (Riechen) haben)
- beliebige Anzahl Zweitdisziplinen, aber mit progressiven Kosten
- Disziplinen selbst sind etwas solider "gebaut" was die Zusatzboni angeht

Die wichtigen Änderungen waren im Detail, also den individuellen Beschreibungen von Zaubern, Talenten, und Fertigkeiten.
Gespeichert

Alle Angaben ohne Gewähr!


Geschmack ist Geschmackssache.
Kaneda
Gast

E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #2 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 01:40 »


Zitat von: arma am Dienstag 26 Mai 2009, 20:09   
Du mit Deinem Archer und Melee Weapons...

Ja verdammt! Das îst wîchtîg! Und komme mîr bloß nîemand wîe vor sîeben Jahren mît dem Argument, als Fernkämpfer brauche eîn Archer keîn Melee Weapons und es seî sogar unlogîsch. Mît dem Argument können wîr das dem Troubadour auch gleîch wegnehmen, der soll den vermummten Mörder vor îhm gefällîgst mît lîeblîchen Lautenklängen becîrcen, auf daß er den tödlîchen Todesstoß vor lauter Scham seîner geplanten Tat wegen sîch selbst versetzt statt dem Troubadour. Und mal ganz îm ernst, îm Mîttelalter hatte jeder Langbogenschütze als Backup eîne Nahkampfwaffe, für den Fall, daß dîe anderen Truppenteîle sîe doch mal nîcht ganz so sîcher vor dem Feînd abgeschîrmt hatten, wîe eîgentlîch geplant. Sîcherlîch waren sîe mangels nahkampftauglîcher Rüstung und Schîlde und natürlîch auch mangels tîeferer Ausbîldung îm Nahkampf eînem traînîerten Nahkampfsoldaten deutlîch unterlegen, aber sîcherlîch waren sîe auch eînem mîstgabelschwîngenden Bauern wîederum deutlîch überlegen. Und nîcht besser als eîn mîstgabelschwîngender Bauer wäre eîn Archer îm Nahkampf ohne Melee Weapons dran. Îch meîne, îch erwarte nîemals vom Archer, daß er sîch îm Nahkampf mît eînem gleîchkreîsîgen Swordmaster oder Warrîor messen kann, aber îch denke, das wîrd er auch mît Melee Weaons, eînzîg und alleîn unterstützt durch Antîcîpate Blow (kommt în Kreîs 7) und Avoîd Blow auch nîemals, aber wenîgstens îst er damît eînem Otto-Normal-Dorfmîlîzheînz oder zerlumpten, halbverhungerten T'Skrang-Flußpîraten nîcht mehr hîlflos ausgelîefert, wenn der Köcher leer îst, oder der Gegner auf Nahkampfreîchweîte kommt, în der der Bogen auf eînmal vollkommen nutzlos wîrd, und kann sîch ab Kreîs 4 auch mal eînen Nîchtadeptenorcbrenner vom Leîb halten oder eventuell sogar besîegen. Meîne Elfe îst auf dem Weg zu Kreîs 3 schon oft genug în Sîtuatîonen geraten, în der sîe keîne andere Möglîchkeît mehr hatte, als das Broadsword zu zîehen und sîch damît îhrer Haut zu erwehren. Am deutlîchsten îst mîr da noch eîne Szene als Passagîer auf dem Serpent Rîver îm Gedächtnîs, als dîe Spîelercharaktere durch laute Rufe geweckt wurden und sîch îm nächsten Augenblîck schon dîe Pîraten über dîe Bordwand schwangen. Eîner der Pîraten machte sîch sogleîch über den Îllusîonîsten her, der sofort zu Boden gîng, den versuchte sîe sogleîch zu retten, îndem sîe den Pîraten mît eînem hübschen Pfeîl spîckte, was wîe geplant dazu führte, daß er seîne Aufmerksamkeît vom Îllusîonîsten abwendete. Dummerweîse stürmte er gleîch ran, es blîeb noch Zeît für eînen zweîten Treffer aus der Kabînentür heraus, dann war er auch schon ran und îm Nahkampf. Zurückweîchen auf Fernkampfentfernung war nîcht mehr drîn, în der Kabîne war nîcht sovîel Platz, auch wenn sîe nîcht als Eînzelkabîne gedacht war, also mußte sîe îhn wohl oder übel mît îhrem Broadsword nîederknüppeln. Daß îhr das gelang, hatte sîe wohl eîner Kombînatîon aus Glück und der Tatsache, daß er durch dîe beîden Pfeîle schon zîemlîch angeschlagen war, zu verdanken, da sîe damals auf Stufe 1 natürlîch noch keîn Melee Weapons hatte. Und wîe gesagt, das war nur eîne von vîelen Sîtuatîonen, în denen dîe Kampfumstände keînen Eînsatz des Bogens ermöglîchten. Beî weîtem nîcht jeder Kampf fîndet auf offenem Feld oder în weîträumîgen Hallen statt.

Zitat:
Ich weiss nicht, wieviel Sinn es macht, Dir jetzt noch die ganzen Unterschiede von ED1 und EDClassic aufzuzählen, denn EDC läuft im Juli aus und ist dann nicht mehr erhältlich, denn im Juli kommt ED3

Ok, das ergîbt sogar für mîch Sînn.

Zitat:
ED3 baut natürlich auf EDC auf, von daher ist EDC ein Einblick in die Grundlagen von ED3:

EDC hat:
- einen Haufen Optionalregeln
- Talente ähnlich erhältlich wie in ED1, aber die Talente selbst sind teils stark überarbeitet und aufeinander abgestimmt
- mehr Fertigkeiten
- leicht vereinfachte/verbesserte Kreaturen (z.B. keine Unterscheidung zw. Zauberaktionen und normalen Aktionen, aber Kreaturenkräfte - ein Hund könte z.B. verbesserte Sinne (Riechen) haben)
- beliebige Anzahl Zweitdisziplinen, aber mit progressiven Kosten
- Disziplinen selbst sind etwas solider "gebaut" was die Zusatzboni angeht

Die wichtigen Änderungen waren im Detail, also den individuellen Beschreibungen von Zaubern, Talenten, und Fertigkeiten.

Hört sîch alles în allem durchaus durchdacht an.
Gespeichert
Kaneda
Gast

E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #3 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 02:31 »

Ah, was mîr da noch zu Zweîtdîszîplînen eînfällt, îch fînde, nach allem, was îch îmmer wîeder hîer îm Forum und auch auf dîversen ED-Seîten gelesen habe, daß mît Zweît- oder gar Drîttdîszîplînen vîel zu înflatîonär umgegangen wurde. În The Adept's Way steht beîspîelsweîse ganz klar, daß es zwar regeltechnîsch zîemlîch sîmpel und sogar kostengünstîg îst, eîne Zweît- bzw. Drîttdîszîplîn anzunehmen, daß es aber aus rollenspîeltechnîscher Sîcht eîn äußerst schwîerîges Unterfangen darstellt. Schon aus dem Grundregelwerk heraus erfahren wîr, daß eîne Dîszîplîn weît mehr îst als nur eîn Beruf, sondern eîne ganze Lebenseînstellung uns ganz bestîmmte Weltsîcht mît sîch brîngt, dîe sîcherlîch auch varîîert werden können, aber în groben Zügen doch zîemlîch festgelegt sînd. Und daß sîch, je höher eîn Charakter în seîner eîgentlîchen Dîszîplîn aufsteîgt, dîese Lebenseînstellung und Weltsîcht îmmer mehr verdîchtet und festere Züge annîmmt, was mîr durchaus sînnîg erscheînt. Und daraus resultîerend steht weîterhîn geschrîeben, daß das alleîne schon ausreîchend seîn sollte, daß dîe wenîgsten Adepten überhaupt jemals în Erwägung zîehen, eîne zweîte Dîszîplîn anzunehmen, geschweîge denn dîese Erwägung dann letztendlîch tatsächlîch umzusetzen. Wenn îch îmmer sehe, wîevîele Adepten îm Kreîs xx Dîszîplîn bla, Kreîs xx în Dîszîplîn bla, Kreîs xx în Dîszîplîn bla plus Rang xx Lîghtbearer und Rang xx Questor von Passîon bla sînd, dann frage îch mîch ernsthaft, ob dîese Charaktere eînerseîts zwanzîg Jahre lang wöchentlîch gespîelt wurden, und warum man eîgentlîch nîcht gleîch jedem Charakter Zugang zu sämtlîchen Talenten gîbt und dîe Kreîse als eher lästîges Hîndernîs nîcht eînfach streîcht. Îch meîne, es wîrd schon alleîne aus bereîts angeführten Gründen als äußerst schwîerîg beschrîeben, überhaupt eîne zweîte Dîszîplîn anzunehmen, dazu noch das ganze Questoren und Lîghtbearergedöns, wobeî manche Passîonen sogar noch ganz gut zu bestîmmten Dîszîplînen passen und somît atmosphärîsch stîmmîg sînd. Aber dîe Lîghtbearersachen sînd meîner Meînung nach eînfach zu krank. Îch sage mal so, vîele hochkreîsîge Talente bzw. Spells von Adepten sînd zîemlîch krass von der Macht her, aber das îst ok, das îst Earthdawn, das soll so seîn. Aber daß das jeder Hînz und Kunz - Char über den abgedrehten Lîghtbearer, zusätzlîchen Dîszîplînen und dann noch Questorensachen bîs îns unendlîche maxîmîeren müssen, geht über meîn Verständnîs raus. Îch stelle mîr eînen handelsüblîchen Kreîs 15-Adepten mîtsamt seîner îm Laufe der Zeît angesammelten magîschen und nîchtmagîschen Schätze plus sîcherlîch nîcht gerîngem polîtîschem Eînfluß für eînes der mächtîgsten lebenden Wesen. Sîcherlîch noch deutlîch getoppt von den großen Drachen und den dîcksten Dämonen, aber auch das soll so seîn. Wenn sîe solch mächtîge Wesen bezwîngen wollen, sollten sîe schon mît Hîrnschmalz rangehen müssen, statt sîe eînfach mal so umzuknüppeln wîe în lustîgen Hack&Slays. Und îrgendwîe scheînt jede drîtte Earthdawngruppe, dîe etwas länger zusammen spîelt, Verjîgorm bekämpfen zu wollen, ungeachtet der Tatsache, daß das Magîelevel schon lange unter eîn Nîveau abgesunken îst, der es Dämonen von auch nur annähernder Macht Verjîgorms unmöglîch macht, în dîeser Welt zu verweîlen, so daß dîese sîch schon vor dutzenden von Jahren în îhre Heîmat verkrümelt haben, was es în meînen Augen nîcht sehr geîstreîch macht, gegen îhn kämpfen zu wollen, weîl wîr îhn în den nächsten paar Tausend Jahren sowîeso nîcht zu Gesîcht bekommen und es noch beî weîtem genug în dîeser Welt zu tun gîbt, um îhm auf seîne Heîmatebene zu folgen. Abgesehen davon, daß îch sowîeso jeden für verrückt erkläre, der Verjîgorm ernsthaft auf seîner Heîmatebene besuchen möchte. Das würde keîn munteres Schnacken îm Kaffeekränzchen werden. Andererseîts, nach allem, was so eînem hochstufîgen Charakter schon alles zugestoßen seîn mag în Sachen Dämonen, wahnsînnîger Passîonen und so weîter... Ok, dîe könnten înzwîschen durchaus genügend durchgeknallt seîn für solche Späße. Wîedersehen wîrd man sîe în Barsaîve allerdîngs nîcht mehr.
Gespeichert
arma
Der Erklärbär / Drückeberger / perverser Lüstling / Wahrer der Legenden

Redaktion



*ich bin zwei Elronder*
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #4 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 02:39 »

Nachdem was ich so sehe, ist das Spiel in hohe Kreise in der dt. community häufiger als anderswo, und dann in der Tat im Rahmen einer jahrelangen Kampagne geschehen.

In der internationalen "Szene" hört man davon weniger.

Allerdings geht es da vielleicht teilweise schon ins Kriminelle, wie lange da für den nächsten Kreis gebraucht wird.


Gespeichert

Alle Angaben ohne Gewähr!


Geschmack ist Geschmackssache.
Imiak
Moderator


Strategos der Schwarzen Schar
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #5 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 10:30 »


Zitat:
îst er damît eînem Otto-Normal-Dorfmîlîzheînz oder zerlumpten, halbverhungerten T'Skrang-Flußpîraten nîcht mehr hîlflos ausgelîefert, wenn der Köcher leer îst, oder der Gegner auf Nahkampfreîchweîte kommt, în der der Bogen auf eînmal vollkommen nutzlos wîrd
Nun, dann läuft der Archer in ED eben einfach weg und benutzt wieder seinen Bogen. Wozu hat er schliesslich Sprint früher als alle anderen? Hab ich mit meinen Archern immer so gemacht (wobei einer davon später unfreiwillig noch Krieger geworden ist - das ist aber eine Geschichte für sich). In Dungeons und Situationen, wo das mit dem Weglaufen nicht so einfach ist, sollte es dann halt jemanden geben, der ihn deckt - aber das ist auch nichts ungewöhnliches für einen primären Fernkämpfer.
Kurz gesagt: Es ist mir herzlich egal, ob er Melee Weapons bekommt oder nicht. Brauchen tut er es aus meiner Sicht auf keinen Fall, auch wenn es sicherlich Situationen gibt in denen es nützlich sein könnte. Aber für welches Talent gilt das nicht (wenn man mal von Maneuver absieht... )?

So, und jetzt noch zum ultimativen Argument, auf das du sicherlich gewartet hast : Du kannst Melee Weapons doch auch als Skill lernen. Im Zusammenspiel mit Avoid Blow und Anticipate Blow kannst du den Normalheinis immer noch ordentlich eins auf die Mütze geben. Gegen die Nahkampfdisziplinen (von denen übrigens keine einzige Sprint kriegt) sieht der Archer, wie du richtig bemerkst, so oder so kein Land.

Aber wo wir schon dabei sind: Du hast schon vom Discipline Design von Red Brick gehört (gibts umsonst auf deren HP)? Das scheint mir in diesem Fall das richtige für dich zu sein.
Gespeichert

Most Watchful Observer des Exalted Boards
Bekennender Powergamer und Wahrer Rollenspieler!
Kaneda
Gast

E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #6 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 16:02 »


Zitat von: Imiak am Mittwoch 27 Mai 2009, 10:30   
...sollte es dann halt jemanden geben, der ihn deckt...

Na der wîrd sîch bedanken, wenn îch meînem tapferen Beschützer eînen Pfeîlhagel în den Rücken jage, weîl er dann leîder auch dîe Schußlînîe verdeckt. Klar, îch habe Bank Shot, aber um halbwegs effektîv zu seîn, brauche îch eîn freîes Schußfeld. Zum Sprînt und Weglaufen habe îch schon geschrîeben, daß das selbstverständlîch dîe Standardvorgehensweîse und erste Wahl îst, wann îmmer dîes möglîch îst. Oft genug aber îst es eben nîcht möglîch.

Zitat:
So, und jetzt noch zum ultimativen Argument, auf das du sicherlich gewartet hast : Du kannst Melee Weapons doch auch als Skill lernen.

*nörgel* Zu eîner Kampfdîszîplîn gehört dîe Möglîchkeît, sîch auch în ungewöhnlîchen Sîtutîonen seîner Haut erwehren zu können. Mîr fällt außer dem Beastmaster îm Moment keîne eînzîge Nahkampfklasse eîn, dîe nîcht Mîssîle Weapons în îrgendeînem Kreîs bekommt. Als Skîll lernen zählt also nîcht, vor allem da es eînen gewaltîgen Unterschîed zwîschen Skîlls und Talenten gîbt. Skîlls brauchen Jahre der Übung um auf eînen halbwegs annehmbaren Wert zu kommen. Für eînen Wert von 5 würde îch durchaus eîne mîttlere eînstellîge Anzahl von Jahren des regelmäßîgen Traînîngs verlangen, für 7 oder 8 dann schon eher zweîstellîge Jahreszahlen, beî dem Maxîmum von 10 kann man davon ausgehen, daß man seîn halbes Leben mît täglîchem Traînîng verbracht haben muß.

Zitat:
Aber wo wir schon dabei sind: Du hast schon vom Discipline Design von Red Brick gehört (gibts umsonst auf deren HP)? Das scheint mir in diesem Fall das richtige für dich zu sein.

Das Dîng îst înteressant für neue Dîszîplînen, habe îch mîr gleîch mal angeschaut, aber was îch wîll, îst ja gar keîne neue Dîszîplîn, sondern ledîglîch meîn Archer, der în Kreîs 4 Melee Weapons bekommen darf. *îmmer noch nörgel*
Gespeichert
Imiak
Moderator


Strategos der Schwarzen Schar
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #7 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 17:32 »


Zitat:
Na der wîrd sîch bedanken, wenn îch meînem tapferen Beschützer eînen Pfeîlhagel în den Rücken jage, weîl er dann leîder auch dîe Schußlînîe verdeckt. Klar, îch habe Bank Shot, aber um halbwegs effektîv zu seîn, brauche îch eîn freîes Schußfeld. Zum Sprînt und Weglaufen habe îch schon geschrîeben, daß das selbstverständlîch dîe Standardvorgehensweîse und erste Wahl îst, wann îmmer dîes möglîch îst. Oft genug aber îst es eben nîcht möglîch.
Na, wenn ihr das so detailliert spielt. Über solche Details wie "ich kann an dem nicht vorbeischießen" machen wir uns üblicherweise keine großen Gedanken. Notfalls schießt man dem Beschützer durch die Beine. It's magic und so...


Zitat:
*nörgel* Zu eîner Kampfdîszîplîn gehört dîe Möglîchkeît, sîch auch în ungewöhnlîchen Sîtutîonen seîner Haut erwehren zu können. Mîr fällt außer dem Beastmaster îm Moment keîne eînzîge Nahkampfklasse eîn, dîe nîcht Mîssîle Weapons în îrgendeînem Kreîs bekommt. Als Skîll lernen zählt also nîcht, vor allem da es eînen gewaltîgen Unterschîed zwîschen Skîlls und Talenten gîbt. Skîlls brauchen Jahre der Übung um auf eînen halbwegs annehmbaren Wert zu kommen. Für eînen Wert von 5 würde îch durchaus eîne mîttlere eînstellîge Anzahl von Jahren des regelmäßîgen Traînîngs verlangen, für 7 oder 8 dann schon eher zweîstellîge Jahreszahlen, beî dem Maxîmum von 10 kann man davon ausgehen, daß man seîn halbes Leben mît täglîchem Traînîng verbracht haben muß.
Nun, die anderen Kampfklassen brauchen Missile oder Throwing Weapons auch tatsächlich eher als ein Archer Melee Weapons. Warum? Weil sonst jeder fliegende oder sonstwie nicht im Nahkampf erreichbare Gegner echt zum Problem wird. Der Archer hat so ein Problem nicht, der kann so gut  wie immer auf seine Gegner schießen.
Skills dauern offiziell in der Tat zu lange um sie effektiv zu steigern. Deswegen geht das bei uns auch üblicherweise etwas schneller.


Zitat:
Zum Sprînt und Weglaufen habe îch schon geschrîeben, daß das selbstverständlîch dîe Standardvorgehensweîse und erste Wahl îst, wann îmmer dîes möglîch îst. Oft genug aber îst es eben nîcht möglîch.
Kann mir echt nur wenige Situationen vorstellen, wo das nicht geht. Ganz enge Gänge oder Räume vielleicht, aber da gehören Archer auch alleine nicht so wirklich hin.


Zitat:
Das Dîng îst înteressant für neue Dîszîplînen, habe îch mîr gleîch mal angeschaut, aber was îch wîll, îst ja gar keîne neue Dîszîplîn, sondern ledîglîch meîn Archer, der în Kreîs 4 Melee Weapons bekommen darf. *îmmer noch nörgel*
Kannst ja mal den SL fragen, ob du Fadenweben durch Melee Weapons ersetzen kannst. Ich wär da als SL sofort dabei.
Gespeichert

Most Watchful Observer des Exalted Boards
Bekennender Powergamer und Wahrer Rollenspieler!
arma
Der Erklärbär / Drückeberger / perverser Lüstling / Wahrer der Legenden

Redaktion



*ich bin zwei Elronder*
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #8 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 17:43 »


Zitat von: Kaneda am Mittwoch 27 Mai 2009, 16:02   


Zitat:
Aber wo wir schon dabei sind: Du hast schon vom Discipline Design von Red Brick gehört (gibts umsonst auf deren HP)? Das scheint mir in diesem Fall das richtige für dich zu sein.

Das Dîng îst înteressant für neue Dîszîplînen, habe îch mîr gleîch mal angeschaut, aber was îch wîll, îst ja gar keîne neue Dîszîplîn, sondern ledîglîch meîn Archer, der în Kreîs 4 Melee Weapons bekommen darf. *îmmer noch nörgel*

Was Imiak meint ist, dass der Arher da Melee Weapons in Kreis 1 bekommt. Wenn er will. Oder in irgendeinem Kreis seiner Wahl. ^^
(siehe Seite 16)
Gespeichert

Alle Angaben ohne Gewähr!


Geschmack ist Geschmackssache.
Kaneda
Gast

E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #9 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 18:40 »


Zitat von: Imiak am Mittwoch 27 Mai 2009, 17:32   
Nun, die anderen Kampfklassen brauchen Missile oder Throwing Weapons auch tatsächlich eher als ein Archer Melee Weapons. Warum? Weil sonst jeder fliegende oder sonstwie nicht im Nahkampf erreichbare Gegner echt zum Problem wird. Der Archer hat so ein Problem nicht, der kann so gut  wie immer auf seine Gegner schießen.

Das lasse îch nîcht gelten. So wîe es jederzeît Gegner geben kann, dîe man nîcht în den Nahkampf reînbekommt, so kann es auch jederzeît Gegner geben, dîe man nîcht aus dem Nahkampf rausbekommt. Însofern stellt sîch dem Archer das Problem genauso wîe den Nahmkampfklassen, nur eben umgekehrt.

Zitat:
Skills dauern offiziell in der Tat zu lange um sie effektiv zu steigern. Deswegen geht das bei uns auch üblicherweise etwas schneller.

Da habe îch mîr dîe offîzîellen Tabellen nîe wîrklîch angeschaut. Das îst mehr eîne Bauchentscheîdung. 10 îst nun mal das ultîmatîv maxîmal jemals erreîchbare, 0 îst jemand, der sîch noch nîe so wîrklîch geprügelt hat, und 5 îst eîn durchschnîttlîch traînîerter Kämpfer. Um dahîn zu kommen, braucht man schon mal das eîne oder andere Jahr. Îch betrachte Rollenspîele îmmer als gedachte Abbîlder der Realîtät în eîner fîktîven Umgebung. Eîne Fertîgkeît zu steîgern dauert also auch îm Spîel so lange wîe în der Realîtät, sofern keîne magîschen Mîttel (also în Earthdawn eîn Talent) das abkürzen.
Gespeichert
Imiak
Moderator


Strategos der Schwarzen Schar
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #10 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 18:58 »


Zitat:
Das lasse îch nîcht gelten. So wîe es jederzeît Gegner geben kann, dîe man nîcht în den Nahkampf reînbekommt, so kann es auch jederzeît Gegner geben, dîe man nîcht aus dem Nahkampf rausbekommt. Însofern stellt sîch dem Archer das Problem genauso wîe den Nahmkampfklassen, nur eben umgekehrt.
Welche Gegner sind das, gegen die man nicht aus einem Nahkampf rauskommt, vorausgesetzt man ist entsprechend schnell? Das sind dann welche, bei denen dir als Archer auch Melee Weapons nicht viel nutzt.
In eine Ecke drängen lassen sollte man sich dann eben nicht unbedingt - das fällt aber in die Kategorie "dumm gelaufen" und braucht dann eben zuverlässige Kameraden. Nicht jede Disziplin kann alles.


Zitat:
Îch betrachte Rollenspîele îmmer als gedachte Abbîlder der Realîtät în eîner fîktîven Umgebung.
Na gut, da sind wir dann von der Philosophie her verschieden. Realismus hat in einem Rollenspiel bei mir in der Regel der Praktikabilität und dem Spielspaß zu weichen. Adepten sind dann eben cool und können alles ein bisschen besser als der durchschnittliche Namensgeber.


Und arma hat recht (eine leicht redundante Ausage, ich gebs zu ). Schau dir das Discipline Design von RB mal genauer an. Das hat mit einem Entwurf von komplett neuen Disziplinen tatsächlich nichts zu tun, sondern würde dir tatsächlich die Freiheit lassen, als Archer in Kreis 1-15 Melee Weapons zu lernen, wenn du unbedingt darauf bestehst.
Gespeichert

Most Watchful Observer des Exalted Boards
Bekennender Powergamer und Wahrer Rollenspieler!
Kaneda
Gast

E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #11 am: Mittwoch 27 Mai 2009, 22:49 »


Zitat von: Imiak am Mittwoch 27 Mai 2009, 18:58   
Welche Gegner sind das, gegen die man nicht aus einem Nahkampf rauskommt, vorausgesetzt man ist entsprechend schnell? Das sind dann welche, bei denen dir als Archer auch Melee Weapons nicht viel nutzt.

Nîcht zwangsläufîg Gegner. Können auch Sîtuatîonen seîn.

Zitat:
Nicht jede Disziplin kann alles.

Empfîndest Du eînen Archer mît Melee Weapons als eînen Charakter, der alles kann?

Zitat von: Imiak am Mittwoch 27 Mai 2009, 18:58   
Und arma hat recht (eine leicht redundante Ausage, ich gebs zu ). Schau dir das Discipline Design von RB mal genauer an. Das hat mit einem Entwurf von komplett neuen Disziplinen tatsächlich nichts zu tun, sondern würde dir tatsächlich die Freiheit lassen, als Archer in Kreis 1-15 Melee Weapons zu lernen, wenn du unbedingt darauf bestehst.

Ähm, ja, habe înzwîschen noch eîn wenîg genauer nachgeschaut. Îst eîne klasse Îdee, dîe eînem vîele Freîheîten läßt und nur das grobe Gerüst festlegt. Gefällt mîr sehr. Îch nehme an, Dîszîplîntalente sînd dann nur dîe mît D gekennzeîchneten, und nîemals optîonale. Aber es macht dîe Dîszîplînen sehr flexîbel, ohne deshalb gleîch gänzlîch andere Dîszîplînen draus zu machen.

So, aber nun, um mîch vollends glücklîch zu machen, kommentîere mîr doch bîtte noch jemand dîeses hîer:

Zitat:
Mît dem Argument können wîr das dem Troubadour auch gleîch wegnehmen, der soll den vermummten Mörder vor îhm gefällîgst mît lîeblîchen Lautenklängen becîrcen, auf daß er den tödlîchen Todesstoß vor lauter Scham seîner geplanten Tat wegen sîch selbst versetzt statt dem Troubadour.

Da bîn îch doch mal gespannt.
Gespeichert
Imiak
Moderator


Strategos der Schwarzen Schar
Geschlecht: Male

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:Änderungen Fîrst Edîtîon ---> Earthdawn Classîc
« Antwort #12 am: Donnerstag 28 Mai 2009, 00:38 »


Zitat:
Empfîndest Du eînen Archer mît Melee Weapons als eînen Charakter, der alles kann?
Nicht wirklich. Aber dein Argument ist doch, dass ein Archer ohne Melee Weapons in bestimmten Situationen aufgeschmissen wäre. Für jede Disziplin gibt es vorstellbare Situationen, in denen sie vielleicht jetzt mal nicht das passende Talent parat hat. Und da spricht aus meiner Sicht auch nichts dagegen.

Um das mal klarzustellen: Letztendlich ist es mir herzlich egal, ob ein Archer Melee Weapons bekommt oder nicht. Ich finde es weder unlogisch noch besonders tragisch, wenn er es nicht kriegt. Ich hab es nie besonders vermisst.
Den Vergleich mit dem Troubadour lass ich deshalb mal so stehen, auch wenn er IMHO etwas hinkt (Kampfdisziplin verglichen mit Nicht-Kampfdisziplin). So wichtig ist mir die ganze Archer-muss-Nahkampf-können-Thematik nun auch wieder nicht.


Zitat:
Îch nehme an, Dîszîplîntalente sînd dann nur dîe mît D gekennzeîchneten, und nîemals optîonale.
Richtig. Und meine zweite (kleine) Gruppe spielt mit diesem System und es passt echt ganz gut.
Gespeichert

Most Watchful Observer des Exalted Boards
Bekennender Powergamer und Wahrer Rollenspieler!
Seiten: 1

X-Zine | Powered by TIBBS 1.3 ME (MYRIAS Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by MYRIAS.DE - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint for further details and credits.

 

 

 


stimmt für uns