Erynnia-Forum

Willkommen, Gast. Bitte Bei MYRIAS anmelden oder Registrieren.
DAS PORTAL - X-Zine

Probleme beim Einloggen? Dann öffne das Forum in einem neuen Fenster!

Home | FAQs | Suche | Alle Foren | Bei MYRIAS anmelden | Registrieren

News: Eine neue Webseite des Ein Würfel Systems ist in Arbeit: http://1w6.org

  Erynnia
  Rollenspielmagie
  Grundlagen und SL-Tipps
(Moderator: Zwillingsstern)
  Wege zur (magischen) Erleuchtung
<< zurück weiter >>
Seiten: [1] | Nach unten Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
   Autor  Thema: Wege zur (magischen) Erleuchtung (Welches Ziel strebt ein Magier an, wohin führt der Weg der Magie?) (Gelesen 1339 mal)
Zwillingsstern
Moderator / Partner
Gut, ich spinne, aber immerhin hab' ich Spaß...

Geschlecht: Male

Username:
ArneBab (Offline)
Profil anzeigen | WWW |
Wege zur (magischen) Erleuchtung
« am: Samstag 26 November 2005, 18:34 » Antwort mit Zitat

Wege zur (magischen) Erleuchtung:

Jede Magierschule kann unterschiedliche "Wege zur Erleuchtung/Vervollkommnung haben (muss aber nicht). Zum Beispiel:

Die Sieben zu durchschreitenden Tore: Jedes Tor bringt dem Magier neues Wissen und größere Macht und ist mit einem langwierigen Ritual verbunden.

Die Vollkommene Harmonie: Der Magier strebt nach Harmonisierung aller Gegensätze in sich, um einen Zustand vollkommener Harmonie zu erreichen, in dem er Macht über die gesamte Welt hat. Gleichzeitig strebt er dazu die Harmonie in der Welt zu erhalten und nutzt daher seine Magie selten, weil sie unvorsichtig eingesetzt große und unvorhersehbare Folgen haben kann.

Das Wissen: Der Magier strebt nach größerem Wissen um die Welt zu verstehen und damit alles beeinflussen zu können. Solche Magier erkennt man oft an der riesigen Bibliothek, weil sie ihre Entwicklung zu einem großen Teil auf Bücher Gründen.

Die Herrschaft über Geister: Die Magierin zwingt Geister ihr Treue zu schwören und sie an ihrer macht teilhaben zu lassen. Die größte Macht ist die Beherrschung aller Vorsteher aller Ebenen, wodurch einen eine Macht offensteht, die nur noch durch die Gesetze des Gleichgewichts begrenzt ist, so man sich an sie hält.

Der Baum Sephiroth: Ähnlich den sieben Toren, aber ein anderes System. Der Magier schreitet die Pfade entlang und muss jede Station erreichen. Aber nicht unbedingt in einem Leben.

Die Beherrschung der Runen: Ziel ist die Beherrschung aller Runen und die damit verbundene Erleuchtung und größere Macht, und die Macht über Teile des Seins, die vorher der Magie verschlossen blieben.

Die Nähe zum Archetypen: Die Magierin versucht einem Archetypen gleich zu werden, wodurch sie dessen Macht erlangt. Möglicherweise folgt sie in ihrem Leen mehreren Archetypen und kann auf der Stelle die Persönlichkeit und Macht wechseln.

Die Macht über die Welt: Die Magier streben nur danach ihre Beherrschung der Realität zu verstärken und lernen dazu die Gesetze kennen, nach denen sie funktioniert. Sehr naturwissenschaftliche Magie.

Alchimie: Die Wahrheit durch die Umwandlung der Elemente finden. Ziel ist der Stein der Weisen, also die Selbsttransformation zu einem höheren Wesen mit Hilfe der Alchimie als Kraftquelle.


Die Liste ist beileibe nicht erschöpfend, aber immerhin ein Anfang. Falls dir eine Erweiterung einfällt, poste sie bitte.
Gespeichert

Unpolitisch sein
heißt politisch sein,
ohne es zu merken.
- Arne Babenhauserheide ( Weltenwald )
Seiten: [1] | Nach oben Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
  Erynnia
  Rollenspielmagie
  Grundlagen und SL-Tipps
(Moderator: Zwillingsstern)
  Wege zur (magischen) Erleuchtung
<< zurück weiter >>


Erynnia | Powered by TIBBS 1.3 ME (MYRIAS Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by MYRIAS.DE - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint for further details and credits.

Stimmt für uns!