DAS PORTAL - X-Zine

Home | FAQs | Suche | Alle Foren | Bei MYRIAS anmelden | Registrieren

Willkommen, Gast. Bitte Bei MYRIAS anmelden oder Registrieren.

News:

  Earthdawn X-Zine
  Die Earthdawn Entwickler - Foren
  Foliant des Abenteurers - ein ED Fanzine
(Moderatoren: Javen, Chronist, arma, Sushy)
  FdA5: Passionen im allgemeinen
<< zurück weiter >>
Seiten: [1] 2 | Nach unten Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
   Autor  Thema: FdA5: Passionen im allgemeinen (Woher kommen sie und was sind sie?) (Gelesen 3873 mal)
Lochost

Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes

Geschlecht: Male

Username:
LeViaThan (Offline)
Profil anzeigen | WWW |
FdA5: Passionen im allgemeinen
« am: Freitag 05 Dezember 2008, 19:45 » Antwort mit Zitat

Hallo zusammen

Ich denke mal wir sollten uns dem Thema widmen was genau die Passionen eigentlich darstellen und woher sie kommen bzw. ihre Macht beziehen.

In einem anderen Thread wurde bereits kurz darüber geredet wie man die Passionen sieht.

Es scheint mehrere Sichtweisen auf die Passionen zu geben und damit auch verschiedene Hintergrundinformationen die man benötigt um die Passionen im Magiesystem von Earthdawn vernünmftig einzubetten.

Was mir bisher aufgefallen zu sein scheint sind folgende Ansichten:
  • Die Passionen entstammen den Gefühlen und Emotionen der Namensgeber. Von den meisten angestrebte Gefühle wie Liebe, Stolz, Kampfeslust etc. sind so stark vertreten das sie sich in Form der Passionen manifestiert haben.
  • Die Passionen existieren nur weil viele Namensgeber an sie glauben. Der Glaube an sich verleiht ihnen ihre Macht. Würde niemand mehr an sie glauben, so würden sie auch aufhören zu existieren.
  • Die Passionen stellen die Manifestation einer bestimmten bewussten Denkweise dar. Die Passionen sind gleich den Aristotelischen Tugenden.


Zum letzen Punkt zitiere ich mal Rutar, der dazu etwas sehr gutes geschrieben hat: Und zwar hier (klick)


Zitat von: Rutar am Freitag 05 Dezember 2008, 18:40   

Ich bitte allgemein die Begriffe Emotionen und Ideale/Tugenden nicht synonym zu verwenden, denn das sind sie absolut nicht.

Passions [engl.]: zu deutsch Leidenschaften, Ideale haben in erster Linie nichts mit Gefühlen/Emotionen zu tun, sondern beziehen sich eher auf die aristotelische Tugendlehre der griechischen Philosophie. Ideale basieren auf willentlichen, begründeten Entscheidungen, nicht auf diffusen, willkürlichen Anwandlungen emotionaler Art.
Wenn man sich die aristotelischen Tugenden ansieht, haben die große Übereinstimmungen mit den Idealen.
Z.B. ist Liebe in der Philosophie ein Akt des Willens (eine bewußte Entscheidung) und nicht des Gefühls.

ABER: Leider sind die "Passionen" nicht stringent durchdesignt, aber man könnte es auch als ganzheitlichen Aspekt sehen, dass Passionen eben gerade doch Personalen Charakter angenommen haben und zum Teil auch diffuse, willkürliche Anwandlungen haben wie andere Namensgeber auch. Die verderbten möglicherweise gerade noch viel Mehr.

Bedenkenswert: Die Ideale, die die verderbeten Passionen früher vertraten, existieren ja immer noch. Möglicherweise sind sie in abgeschwächter/veränderter Form im Laufe der Zeit zu anderen Passionen, bei denen sie irgendwie passen könnten, "dazugeschlagen" worden.


Ich denke wir sollten uns auf eine bestimmte Sicht auf die Passionen festlegen, damit auch dieses Thema geklärt ist. Ich kann mir nämlich denken das es noch viele andere Ansichten gibt was die Passionen tatsächlich sind und wie sie "funktionieren".

Das aber hat ggf. direkte Auswirkungen auf ihre Macht, ihre Erscheinungsform und ihre Fähigkeit einen Teil ihrer Macht an die Questoren abzugeben.
Nicht zuletzt hatt die Theorie hinter den Passionen direkte Auswirkung auf die Wahnsinnigen Passionen. Der Zeit vor ihrem Niedergang, ihr jetziges Wirken und die Möglichkeit einer Heilung der Passionen.

Also, was haltet ihr von der Sache?

Gruß
König LeViaThan
« Letzte Änderung: Freitag 05 Dezember 2008, 19:45 von LeViaThan » Gespeichert

Wahrer der Legenden
Lochosts Hallen der Freiheit erwarten euch
Einen schönen Tageszyklus, Bürger
Chronist
Moderator / Partner
Völlig zu Unrecht als Dämonenelf verdächtigt!!

Geschlecht: Male

Username:
Chronist (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #1 am: Samstag 06 Dezember 2008, 09:10 » Antwort mit Zitat

Finde ich eine wichtige und notwendige Sache für den FdA, als weitere Anregungen vielleicht auch noch an folgenden Stellen nachsehen:

http://www.myrias.de/koops/edgideon/index.php?board=13;action=display;threadid=3212690;start=msg4375342#msg4375342

http://www.myrias.de/koops/edgideon/index.php?action=display;threadid=3217408;board=13


Die Links sind bewußt ausgeschrieben, da sie sich sonst in manchen der ED Foren leider nicht als solche erkennen lassen.

Gespeichert

Die Seiten des Gideon - www.der-gideon.de
Earthdawn: Matzecon 2011 vom 28.04-01.05 - www.kratas.de
arma
Moderator
Redaktion

Der Erklärbär / Drückeberger / perverser Lüstling / Wahrer der Legenden
*ich bin zwei Elronder*

Geschlecht: Male

Username:
armatoth (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #2 am: Samstag 06 Dezember 2008, 13:27 » Antwort mit Zitat


Zitat von: LeViaThan am Freitag 05 Dezember 2008, 19:45   

Ich denke wir sollten uns auf eine bestimmte Sicht auf die Passionen festlegen, damit auch dieses Thema geklärt ist. Ich kann mir nämlich denken das es noch viele andere Ansichten gibt was die Passionen tatsächlich sind und wie sie "funktionieren".

Das aber hat ggf. direkte Auswirkungen auf ihre Macht, ihre Erscheinungsform und ihre Fähigkeit einen Teil ihrer Macht an die Questoren abzugeben.
Nicht zuletzt hatt die Theorie hinter den Passionen direkte Auswirkung auf die Wahnsinnigen Passionen. Der Zeit vor ihrem Niedergang, ihr jetziges Wirken und die Möglichkeit einer Heilung der Passionen.

Also, was haltet ihr von der Sache?

Du würdest etwas bestimmen, was absichtlich offen gehalten wurde, und das Material ggf. inkompatibel zu bereits getroffenen SL Entscheidungen u.ä. machen.

SL sind bei den Passionen dazu aufgefordert, selbst zu entscheiden, was und wie die Passinen sind, wenn sie die Passionen nicht mysteriös halten wollen. Wie auch bei vielen anderen Sachen in ED.

Wenn Du das wegnimmst, nimmst Du einen wichtigen Teil von ED weg.
VErschiedene Möglichkeiten darstellen ist wohl noch okay, aber eine einzelne als rchtig herauszustellen, halte ich für falsch.
Gespeichert

Alle Angaben ohne Gewähr!


Geschmack ist Geschmackssache.
Lochost

Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes

Geschlecht: Male

Username:
LeViaThan (Offline)
Profil anzeigen | WWW |
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #3 am: Samstag 06 Dezember 2008, 16:45 » Antwort mit Zitat

Hi arma

Natürlich ist eine letztendliche Festlegung weder sinnvoll noch erstrebenswert. Das meinte ich auch nicht. Aber für den FdA sollten wir uns eine Meinung zurechtlegen, damit es wenigstens hier einheitlich ist.
Gegebenfalls müssen wir dann bei jeder/m Passion/Questor wenigstens eine Alternative bereitstellen. Aber auch dafür müssten wir uns intern einigen.
Wir können keinen Passions-FdA machen und dann keine klare Regellinie drin haben. Wenn wir alles kreuz und quer machen, kann man mit garnix etwas anfangen.

Wir können ja in einem Einleitungstext (InGame) schreiben das es viele verschiedene Theorien zum Wesen der Passionen gibt. Das bisher keine bewiesen oder widerlegt werden konnte. In diesem FdA jedoch auch Platzgründen nur vielleicht 2 dieser Theorien und ihre Konsequenzen beleuchtet werden können.

Damit wäre klar das sich jeder SL und jede Gruppe das raussuchen soll was am besten für sie ist. So haben wir das ja auch mit den Tieren des Tiermeisters gemacht. Es ist nur ein Vorschlag, aber der sollte in sich selbst doch konsistent sein oder nicht?

Gruß
König LeViaThan
Gespeichert

Wahrer der Legenden
Lochosts Hallen der Freiheit erwarten euch
Einen schönen Tageszyklus, Bürger
Lochost

Man soll Denken lehren, nicht Gedachtes

Geschlecht: Male

Username:
LeViaThan (Offline)
Profil anzeigen | WWW |
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #4 am: Sonntag 07 Dezember 2008, 13:00 » Antwort mit Zitat

Ok. Doppelposts sind doof, aber trotzdem.

Habe mir mal grade was aus den Fingern gesaugt. Vielleicht könnte so ungefähr eine Einleitung sein, mit der wir klarstellen das unsere Version der Passionen und der Questoren nicht die Alleingültige ist, sondern nur einen Vorschlag darstellt.

Also: TADAA!!!

--------------------------------------------

Die Passionen

„Ich weiß nur, dass die Passionen ein ewiges Mysterium sind.“

- Garol. Scholar und Questor


Liebe Abenteurer. Wieder einmal ist es uns gelungen einen neuen spannenden Band des Folianten zu erstellen. Unsere Scholaren, Abenteurer und Helden haben keine Mühen gescheut ihr Wissen und ihre Erfahrungen in diesen Band einfließen zu lassen. Doch war es ein schwieriges Unterfangen. Denn dieser Band widmet sich den Passionen und ihren Dienern den Questoren.

Ihr werdet euch fragen warum es denn so schwer gewesen sein soll einen solchen Band anzufertigen. Schließlich kennt doch jeder die Passionen und beinahe jeder verehrt sie. Aber genau das mein Freund ist das Problem an der Sache. Jeder Namensgeber in Barsaive hat eine Vorstellung von den Passionen. Die einen sehen sie als eine Art von Göttern. Die Anderen hingegen als die Personifizierung der Ideale die sie vertreten. Wiederum andere sehen in ihnen Wesen die durch die Emotionen der Namensgeber ihre Macht erhalten. Soweit kann ich schon hier allen Lesern verraten. Jede dieser Sichtweisen ist richtig und jede ist auch grundlegend falsch.

Keine dieser Ansichten vermag das Wesen der Passionen tatsächlich zu erfassen. Daher haben wir uns dazu entschieden nicht alle Sichtweisen auf die Passionen in diesen Band aufzunehmen, sondern eine der am weitesten verbreiteten näher zu erläutern. Doch müssen wir zugeben das dies nicht die volle Wahrheit ist, sondern nur ein kleiner Teil davon. Zu groß ist das Wesen der Passionen, als das wir es in einem Band beschreiben könnten. Schon allein aus diesem Grund muss dieser Band leider unvollständig bleiben. Denn wollten wir das Wesen der Passionen aus allen Richtungen beleuchten, so würden diese Bände alleine eine kleine Bibliothek füllen.

Trotzdem hoffen wir dass dem geehrten Leser dieses Bandes ein Weg an die Hand gegeben wird um sich eine ungefähre Vorstellung von den Passionen zu machen und wie ihre Macht die Namensgeber beeinflusst. Etc.pp.

--------------------------------------------

Ist natürlich nicht vollständig. Soll ja nur ein Beispiel sein.

Was haltet ihr davon?

Gruß
König LeVi
Gespeichert

Wahrer der Legenden
Lochosts Hallen der Freiheit erwarten euch
Einen schönen Tageszyklus, Bürger
arma
Moderator
Redaktion

Der Erklärbär / Drückeberger / perverser Lüstling / Wahrer der Legenden
*ich bin zwei Elronder*

Geschlecht: Male

Username:
armatoth (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #5 am: Sonntag 07 Dezember 2008, 15:24 » Antwort mit Zitat


Zitat von: LeViaThan am Samstag 06 Dezember 2008, 16:45   

In diesem FdA jedoch auch Platzgründen nur vielleicht 2 dieser Theorien und ihre Konsequenzen beleuchtet werden können.

Damit wäre klar das sich jeder SL und jede Gruppe das raussuchen soll was am besten für sie ist.

Zwei (oder mehr) ist was anderes als nur eine, und die Möglichkeit, sich was auszusuchen, ist auch nur da, wenn es mehrere gibt.

Ich denke nicht, dass es überhaupt Sinn macht, eine einzelne Theorie darzustellen und dann darauf die Ausgabe aufzubauen.

Zumal man die Ausgabe sicher machen kann, ohne sie auf eine Theorie aufzubauen. Ist es zB für neue Questorenkräfte nötig, eine theorie über die Passionen zu haben, und sind diese Kräfte ohne diese Theorie nicht nutzbar?
Ich sehe da in dieser Beziehung also nicht mal eine Notwendigkeit, irgendwelche Festlegungen zu treffen. Ich sehe aber die Notwendigkeit, wenn man eine Theorie präsentiert, auch die anderen darzustellen. falls das ein zentraler Bestandteil sein soll.
Gespeichert

Alle Angaben ohne Gewähr!


Geschmack ist Geschmackssache.
Sushy
Moderator
Wahrer der Legenden

Geschlecht: Male

Username:
SushySan (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #6 am: Montag 08 Dezember 2008, 10:36 » Antwort mit Zitat

Also ich würde auch nicht eine bestimmte Theorie fix machen. Wir sollten die verschiedenen Theorien mit Texten IG oder OG mit Stimmungstexten oder was auch immer erwähnen und den Rest offen lassen. Die Fähigkeiten, Lebenweisen, Sichten der Questeoren sind doch Theorie unabhängig?!
Gespeichert

„Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.“ - Thomas Mann


ED Con 2009  - Ein Con für Geniesser ,  kratas.de - Schaut vorbei!
Chronist
Moderator / Partner
Völlig zu Unrecht als Dämonenelf verdächtigt!!

Geschlecht: Male

Username:
Chronist (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #7 am: Montag 08 Dezember 2008, 11:38 » Antwort mit Zitat

Ich bin da auch dafür, es offen zu lassen und den Spielleitern verschiedene Angebote zu machen.

Man weiß eben nicht genau, was Passionen sind und woher sie kommen. Und genau das finde ich auch gut so...
Gespeichert

Die Seiten des Gideon - www.der-gideon.de
Earthdawn: Matzecon 2011 vom 28.04-01.05 - www.kratas.de
Elidis
Gast
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #8 am: Montag 08 Dezember 2008, 14:25 » Antwort mit Zitat

Im Roman "endlose Welten" wird zu Beginn eine Szene beschrieben, in dem Harlequin eine geisterhafte Gestakt erscheint. Er befeuert sie mit allem was geht und diese lächelt nur.

ACHTUNG SPOILER













Auf seinen Ausruf "du bist tot und vergessen" antwortet Vestrial nur (sinngemäß) sie war nie wirklich verschwunden und immerhin gibt es noch einige die sich an sie erinnern, nämlich Harlequin selbst.

Klar Romane heben sich immer von den Regelwerken ab, aber ich finde die Idee sehr reizvoll. Solange man an die Passion und Ihre Kräfte glaubt, solange existiert sich auch als selbstständig denkendes und handelndes Individuum.

Für den FdA5 würde ich auf keinen Fall versuchen die Passion und Ihre Existenz zu definieren. Das kann nur schiefgehen !!!

Sammelt doch die verschiedenen Sichten, wie aus diesem Thread und stellt sie als Kurzgeschichten vor. Dann sollen sich die Leser ihre Lieblingsvariante heraussuchen.

Und erst bei der Ausarbeitung der Questoren würde ich wieder sehr konkret werden.  Dann hätten die Esoteriker ihre Passionen-Definition und die Regel-Liebhaber ihre Bauanleitung für Questoren.  -- cu elidis
Gespeichert
Brandmobil
Gast
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #9 am: Montag 15 Dezember 2008, 09:47 » Antwort mit Zitat

Die Passionen haben eine gravierende Ähnlichkeit zu den Totems in Shadowrun. Wer Shadowrun nur oberflächlich kennt, weiß vielleicht nur von indianischen Totems wie Bär oder Kojote. Das Konzept ist aber viel breiter gefasst - die indianisch wirkenden Totems sind nur ein Teil eines größeren Komplexs von "irgendetwas", und die Passionen fallen eben auch genau darunter. Sie sind nichts anderes als das, was in Shadowrun Totems sind. Daher finde ich den Vergleich zu den aristotelischen Tugenden auch treffend - offenbar handelt es sich um eine Art des Denkens, die in Barsaive geprägt sind und damit die dortigen Totems prägt. In Earthdawn zeigen sich ja noch andere Einflüsse der griechischen Philosophie, so das ganze Konzept um die Bedeutung von Ideen in der Magier-Magie (siehe Weg des Adepten).
Die Passionen funktionieren aber doch anders in Earthdawn als in Shadowrun die Totems. Das liegt wohl am Magielevel. In Earthdawn ist es den Totems bzw. Passionen gelungen, sich tatsächlich in der Welt zu manifestieren und direkt auf sie einwirken zu können - anders als in der Sechsten Welt, in der es nur über den Umweg des Schamanen, Träume und Astralreisen geht. Dies ist wohl auch der Grund, warum es in Earthdawn überhaupt so etwas wie Questoren geben kann.
Ich könnte mir vorstellen, einen Artikel über die Verbindungen, Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Earthdawn-Passionen und Shadowrun-Totems zu schreiben. Das wäre aber natürlich sehr stark meine Interpretation der Dinge und ich kann mir gut vorstellen, dass schon meine paar Absätze hier regen Widerspruch erregen werden . Also wenn ihr das Konzept weiter verfolgen möchtet, verschiedene Theorien zu den Passionen darzustellen, würde ich gerne - mit einem Outgame-Artikel - dazu beitragen, für all diejenigen, die das Crossover noch in ihrem Herzen tragen.

Ich muss dazu sagen, dass ich auch jemand bin, der Passionen möglichst wenig als typische Fantasy-Götter sehen möchte, weshalb ich sehr sparsam mit Tempelkulten oder organisierten Priesterschaften in meinem Spiel bin (was es meiner Meinung nach so gut wie garnicht geben wird, für mich stellt sich die Quellenlage so dar, dass Questoren starke Individuen sind, sozusagen charismatische Persönlichkeiten, von Kirchen sind die Anhänger der Passionen also noch weit entfernt). Es gibt üblicherweise ja auch keine Gemeinden in den Städten, die einer bestimmten Passion anhängen - für Throal wird dies ja als Besonderheit dargestellt und dort geht es auch eher um die Gemeinschaft und ihre Bedeutung für das Soziale, weniger um den religiösen Kult.
« Letzte Änderung: Montag 15 Dezember 2008, 09:53 von Kaermobil » Gespeichert
Sushy
Moderator
Wahrer der Legenden

Geschlecht: Male

Username:
SushySan (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #10 am: Montag 15 Dezember 2008, 10:31 » Antwort mit Zitat

Hi!

Also wenn du deine Theorien zu den Passionen in ED in einem IG Text oder wie auch immer darstellen möchtest, dann nur zu .  Verschiedene Theorien und Ansätze sind ja das was wir zeigen wollen. Können ja unterschiedlichster Natur sein. Konkret werden wir dann ja nur bei den Questoren und ihren Fähigkeiten. Von einem Crossover Vergleich würde ich absehen. Da der Foliant als IG Reiseführer zu verstehen ist, gibt es hier kein Shadowrun. Aber es lassen sich bestimmt die Ansätze auch ohne den Crossover vereinen.
Gespeichert

„Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.“ - Thomas Mann


ED Con 2009  - Ein Con für Geniesser ,  kratas.de - Schaut vorbei!
Brandmobil
Gast
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #11 am: Montag 15 Dezember 2008, 10:38 » Antwort mit Zitat

Oh, nein, ich wollte keinen Ingame-Text erstellen, sondern wenn, dann einen Outgame-Text . Ein reiner Ingame-Reiseführer ist der FdA doch sowieso nicht, ihr packt doch auch die Questoren-Regeln rein, oder sollen die separat veröffentlicht werden? In früheren Ausgaben gab es ja auch Outgame-Inhalte (z.B. Abenteuer). Aber gut, dann spare ich mir die Arbeit .
Gespeichert
Sushy
Moderator
Wahrer der Legenden

Geschlecht: Male

Username:
SushySan (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #12 am: Montag 15 Dezember 2008, 11:57 » Antwort mit Zitat

Ne dann hab ich mich falsch ausgedrückt. Der Foliant an sich ist ja eine "Sammlung" von IG Berichten und Texten von Reisenden und "Autoren" aus Earthdawn. Ja klar gibt es da auch OG Texte/Regeln usw. Ich wollte nur sagen, das es hier immer aus der Sicht eines Scholaren, Reisenden etc. geschieht also aus der Sicht der Earthdawn Welt. Ein Crossover Text passt halt nicht. OG IG ist ja vollkommen egal.
Gespeichert

„Fantasie haben heißt nicht, sich etwas auszudenken, es heißt, sich aus den Dingen etwas zu machen.“ - Thomas Mann


ED Con 2009  - Ein Con für Geniesser ,  kratas.de - Schaut vorbei!
Brandmobil
Gast
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #13 am: Montag 15 Dezember 2008, 17:01 » Antwort mit Zitat

Naja, ich will da nicht weiter drum streiten, vielleicht schreibe ich meinen Essay trotzdem einfach mal so auf und stelle ihn andernorts zur Diskussion . Mich als Spieler hätte ein OG-Text der die Passionen analysiert interessiert und da hätte es für mich einfach dazugehört, alles zu nutzen, was gegeben ist, und das sind natürlich auch die Informationen aus Shadowrun (wenn man das Crossover für gegeben hält, was ich zumindest für einen bestimmten Entwicklungsstand Shadowruns so sehe) und wenn bald Equinox erscheint wäre das für mich genauso eine Quelle, die einbezogen werden müsste. Weiter oben wurde ja auch schon mit Aristoteles argumentiert, das ist ja auch nichts anderes, nur bezieht sich das auf die Passionen eben auf einer anderen Ebene.
« Letzte Änderung: Montag 15 Dezember 2008, 17:04 von Kaermobil » Gespeichert
arma
Moderator
Redaktion

Der Erklärbär / Drückeberger / perverser Lüstling / Wahrer der Legenden
*ich bin zwei Elronder*

Geschlecht: Male

Username:
armatoth (Offline)

Profil anzeigen | WWW | E-Mail
Re:FdA5: Passionen im allgemeinen
« Antwort #14 am: Montag 15 Dezember 2008, 18:52 » Antwort mit Zitat

Ein paar GEdanken zum Totem-Crossover:
Es gibt auch in SR Ansätze, nach denen Totems lediglich gendankliche Hilfen sind, die man zur Fokussierung seiner Magie benutzt. Ebenso wie andere magische Traditionen wie die Hermetik oder Wujen.
Wenn man dem folgt, wären Totems und alles andere nichts anderes als ED Disziplinen.
Gespeichert

Alle Angaben ohne Gewähr!


Geschmack ist Geschmackssache.
Seiten: [1] 2 | Nach oben Antwort | Ignorieren | Über Antworten benachrichtigen | Thema senden 
  Earthdawn X-Zine
  Die Earthdawn Entwickler - Foren
  Foliant des Abenteurers - ein ED Fanzine
(Moderatoren: Javen, Chronist, arma, Sushy)
  FdA5: Passionen im allgemeinen
<< zurück weiter >>

Earthdawn X-Zine | Powered by TIBBS 1.3 ME (MYRIAS Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by MYRIAS.DE - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint for further details and credits.